Shazam arbeitet mit Zappar zusammen :
Shazam führt Augmented-Reality-Funktion ein

Die Musik-App Shazam bietet ab sofort eine Augmented-Reality-Funktion für Werbepartner an: Zu den ersten Kunden gehört der Spirituosen-Konzern Beam Suntory.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Shazam startet eine Augmented-Reality-Funktion für Werbekunden.
Shazam startet eine Augmented-Reality-Funktion für Werbekunden.

Die Musik-App Shazam bietet ab sofort eine Augmented-Reality-Funktion für Werbekunden an: Zu den ersten Unternehmen, die dies nutzen, gehört der Spirituosen-Konzern Beam Suntory. Marken müssen beispielsweise Produkte, Verpackungen oder PoS-Material mit einem sogenannten "Shazam Code" versehen und verhelfen so dem Nutzer zu einem AR-Erlebnis: Denkbar sind unter anderem 360-Grad-Videos, 3D-Animationen oder Games. 

Beam Suntory setzt für zwei US-Tequila-Marken auf ein gebrandetes AR-Memory-Spiel, mit dem die Verbraucher Rabatte ergattern können. Als Technologie-Partner dient das Unternehmen Zappar.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit