Neuerungen für Werbekunden :
Snapchat arbeitet angeblich an Adtech-Plattform

Shapchat plant laut einem Medienbericht Neuerungen für Werbekunden. Die App soll Facebook, Instagram und Twitter nacheifern.

Text: W&V Redaktion

Shapchat arbeitet laut einem Bericht der Website "Digiday" an Neuerungen für Werbekunden. Der Instant-Messaging-Dienst plane eine offene Schnittstelle (API) für die Partner. Die Kunden sollen so einfacher Werbung schalten können. Damit eifert Snapchat Facebook, Instagram und Twitter nach. 

Snapchat zieht bereits etliche große Marken an. Allerdings kritisieren einige Dienstleister und Unternehmen die mangelnde Zielgruppengenauigkeit und zu geringe Messmöglichkeiten, wie "Business Insider" im November 2015 berichtete. Snapchat nennt sich selbst "den besten Weg, 13- bis 34-Jährige zu erreichen". Die App zieht laut eigenen Angaben jeden Tag 100 Millionen aktive Nutzer an.

Der Facebook-Ableger Instagram hatte diesen Schritt zur offenen Schnittstelle im Sommer 2015 vollzogen


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.