"Star Wars"-Star Carrie Fisher ist tot :
So trauert das Netz um Prinzessin Leia

Carrie Fisher, als Prinzessin Leia aus der "Star Wars"-Reihe bekannt, ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Die Fans weltweit trauern.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Studios wie Fans trauern um Carrie Fisher, die Prinzessin Leia aus der "Star Wars"-Reihe.
Studios wie Fans trauern um Carrie Fisher, die Prinzessin Leia aus der "Star Wars"-Reihe.

Carrie Fisher, die aus der Reihe "Star Wars" bekannte Schauspielerin, ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Sie hatte vor wenigen Tagen bei der Rückkehr von London nach Los Angeles noch im Flugzeug eine Herzattacke erlitten. "Die Welt hat sie geliebt", heißt es in einem Statement ihrer Tochter Billie Lourd, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitet.

Fisher war als 19-Jährige durch ihre Rolle als Prinzessin Leia aus der "Star Wars"-Serie bekannt geworden. 2015 kehrte sie in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in ihrer Paraderolle auf die Leinwand zurück. Die Tochter der Hollywood-Schauspielerin Debbie Reynolds und des Sängers Eddie Fisher spielte auch in Filmen wie "Blues Brothers", "Harry und Sally" und "Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper" mit.  Ihre Mutter bestätigte die traurige Nachricht via Facebook:

Dem Team der "Tagesschau" in der ARD unterlief rund um die traurige Botschaft auch noch eine Panne: In der 20-Uhr-Sendung am Dienstagabend war in einer Bauchbinde der falsche Name zu lesen:  

Im Netz ist die Trauer um die Kultfigur Prinzessin Leia indes groß, vor allem bei ihrem Hund … 

 

 

 

   

 

Update: Nur einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher ist die US-Schauspielerin Debbie Reynolds im Alter von 84 Jahren gestorben. Das berichteten die US-Internetportale "TMZ" und "Variety" unter Berufung auf ihren Sohn Todd. "Sie ist mit Carrie zusammen", sagte Todd Fisher "TMZ".

ps/dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit