Streamingdienst :
Spotify kooperiert mit Dating-App Tinder

Spotify hilft bei der Partnersuche mit. Der Streamingdienst arbeitet mit der Dating-App Tinder zusammen.

Text: W&V Redaktion

Spotify ist jetzt auf Tinder.
Spotify ist jetzt auf Tinder.

Spotify und Tinder paaren sich: Denn die Nutzer der Dating-App können ihre potenziellen Partner künftig auch anhand des Musikgeschmacks aussuchen. Eine Kooperation mit dem Streamingdienst Spotify ermöglicht den Usern, die Lieblingsmusik des anderen auf dessen Tinder-Profil zu hören, verkündete der Musikstreaming-Dienst. Ob mit oder ohne Spotify-Konto: Nutzer haben die Möglichkeit, ihren persönlichen Lieblingssong dem eigenen Profil hinzuzufügen. Wer sein Tinder-Profil mit seinem eigenen Spotify-Account verbindet, kann zudem seine Top-Künstler anzeigen lassen und anderen zeigen, welche Musik er weiterhin hört.

"Fügt eurem Tinder-Profil einen Song hinzu, der euch beschreibt", hieß es weiter. "Denn manchmal sagt Musik mehr als tausend Worte!" Der schwedische Streamingdienst, der derzeit 40 Millionen zahlende Abo-Kunden verzeichnet, war erst kürzlich eine ähnliche Kooperation mit der Dating-Plattform Bumble eingegangen. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.