Zu den ersten Kunden zählen der Erotikversender Amorelie, Beauty-Spezialist Glossybox und der Tierfutter-Shop Pets Deli. Daneben haben aber auch Offline-Firmen Flächen gebucht. Zudem arbeiten erste FMCG-Artikler mit Store2be zusammen, darunter Noa, eine Tochterfirma der Käserei Karwendel Werke. Die neue Marke für pflanzliche Brotaufstriche will die Neueinführung unter anderem am PoS bewerben. Neben den Flächen liefert Store2be hier auch die Stände, Personal, Logistik und die Frequenzmessung während der Aktionen.

Überzeugt haben die Macher mit ihrem Konzept beispielsweise den neuen Investor Florian Heinemann, Gründer und Geschäftsführer bei Project A Ventures, der "in der Verknüpfung von Digital- und Offline-Marketing großes Potenzial" sieht. Daneben investiert Perikles Ventures mit Adrian Kiehn, der unter anderem zehn Jahre lang Marketingvorstand von Peek & Cloppenburg war.


Autor:

Leif Pellikan
Leif Pellikan

ist Redakteur beim Kontakter und bei W&V. Er hat sich den Ruf des Lötkolbens erworben - wenn es technisch oder neudeutsch programmatisch wird, kennt er die Antworten. Wenn nicht, fragt er in Interviews bei Leuten wie Larry Page, Sergey Brin oder Yannick Bolloré nach.