Christian Schmalzl :
Ströer kauft Ex-Schlecker-Versandapotheke Vitalsana

Ströer kauft Vitalsana und steigt damit in den Markt für OTC-Onlineapotheken ein.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Der Shop von Vitalsana.
Der Shop von Vitalsana.

Ströer kauft die frühere Schlecker-Versandapotheke Vitalsana. Der Kaufpreis für die Onlineapotheke mit Sitz im niederländischen Heerlen betrage 4,5 Millionen Euro, teilt das Unternehmen mit. Der Zukauf soll bis Mitte Oktober abgeschlossen sein. Vitalsana fokussiert sich vor allem auf rezeptfreie und apothekenpflichtige Medikamente sowie Pflegeprodukte. Damit erwirtschaftet die im Jahr 2007 gegründete Versandapotheke deutlich mehr als 90 Prozent ihrer Umsätze.

Vitalsana rechnet 2016 mit einem Umsatz von rund 30 Millionen Euro. Der deutsche Gesamtmarkt für Versandapotheken wird den Angaben zufolge auf einen jährlichen Umsatz von 1 bis 1,5 Milliarden Euro und ein jährliches Umsatzwachstum von zehn Prozent geschätzt.

Onlineapotheken seien stark vom Marketing getriebene Geschäftsmodelle, sagte Ströer-Manager Christian Schmalzl. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für ein profitables Geschäft sei daher der direkte Zugang zu den richtigen Medienangeboten mit hoher Reichweite in den wichtigsten Zielgruppen. Ströer sieht auch deshalb bei Vitalsana gute Chancen für organisches und anorganisches Wachstum. Zudem erwartet Management signifikante Synergien. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit