Telekom startet Dreharbeiten zu Mitmach-Spielfilm "Move on"

Tausende Filmfans haben sich bislang am Gemeinschaftsfilm der Telekom beteiligt, auch die weibliche Hauptrolle neben Mads Mikkelsen und Alexandra Maria Lara durften sie besetzen. Jetzt haben die Dreharbeiten begonnen, doch Mithilfe ist weiter gefragt. Unter anderem wird ein Fluchtwagen gesucht.

Text: Frauke Schobelt

10. Jul. 2012

In Rotterdam und Amsterdam haben die Dreharbeiten für den Mitmach-Film "Move on" der Deutschen Telekom begonnen. Der Telekommunikationsriese hatte Filmfans in der ganzen Welt aufgerufen, auf move-on-film.de aktiv an der Entstehung des Kurzfilm mitzuwirken. Sie dürfen beim Casting, der Auswahl der Requisiten und den Drehorten mitreden. Auch die Namen der Charaktere sowie die Filmmusik bleibt ihnen überlassen. Außerdem können Fans selber eine Rolle im Film übernehmen. Hollywoodregisseur Asger Leth führt Regie und koordiniert das Ganze.

Das Drehbuch von Matt Greenhalgh gibt die Richtung vor: Die Story handelt von einem Mann, gespielt vom dänischen Filmstar Mads Mikkelsen ("Casino Royale", "Die drei Musketiere"), der einen geheimnisvollen silbernen Koffer quer durch Europa befördert und diesen mit allen Mitteln zu schützen versucht. Inzwischen steht auch die weibliche Hauptrolle an der Seite von Mikkelsen und Alexandra Maria Lara ("Der Untergang") fest: Die slowakische Nachwuchsschauspielerin Gabriela Marcinkova gewann das Casting.

In den kommenden sechs Wochen wird das Road-Movie in acht Ländern gedreht. Vom Filmset in den Niederlanden geht es weiter nach Österreich, in die Slowakei, nach Ungarn, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Deutschland. Auch während des Drehs ist die Hilfe von Filmfans gefragt: Asger Leth sucht noch mehrere hundert Statisten für den Dreh in der Wiener Oper, einen Graffiti-Künstler für die deutsche Kulisse und einen Fluchtwagen für den Dreh einer Action-Szene Ende August in Berlin.

Wolfgang Kampbartold, Vice President of International Marketing Communications & Sponsoring bei der Deutschen Telekom, zieht Zwischenbilanz: "Mehr als 3.000 Minuten Videomaterial haben Interessierte bisher online eingereicht, hinzu kommen zahlreiche Fotos und Ideen. Diese kreative Zusammenarbeit live mitzuerleben und zu ermöglichen ist großartig."


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit