Fashion Fusion :
Telekom und Lufthansa suchen nach smarten Lösungen

Die Telekom und die Lufthansa starten gemeinsam einen Wettbewerb.

Text: Ulrike App

Die Telekom und die Lufthansa kooperieren.
Die Telekom und die Lufthansa kooperieren.

Die Telekom ruft zum zweiten Mal zu einem Wettbewerb für smarte Mode auf. Für die Neuauflage haben sich die Bonner einen besonderen Partner an Bord geholt: die Lufthansa. Im Rahmen der Challenge "Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab" suchen beide Marken Lösungen, die der Airline-Crew oder den Passagieren nützen. Das können intelligente Textilien für Uniformen sein, Optimierungen im Gesundheits-/Wellness-Bereich während eines Langstreckenfluges, Smart Services zur Unterstützung der On-Board-Kommunikation oder auch kreative Entertainment-Lösungen. 

"Wir möchten herausfinden, wie wir unsere Mitarbeiter optimal unterstützen können, um unseren Fluggästen in einer digitalen Welt einen noch besseren Service bieten zu können", sagte Torsten Wingenter, Senior Director Digital Innovations von der Lufthansa Group. Wer an dem Lufthansa-Wettbewerb teilnehmen möchte, kann sich bis zum 15. August bewerben. Erste Prototypen der Sieger sollen im Januar im Lufthansa FlyingLab auf dem Flug zur Unterhaltungselektronik-Messe CES in Las Vegas getestet werden.

Nach Abschluss der Lufthansa-Challenge startet dann der eigentliche "Telekom Fashion Fusion Wettbewerb". Das Ziel: Funktionale, nachhaltige und vor allem intelligente Mode in Kombination mit moderner Technologie zu entwickeln. "Digitalisierung und Technologie revolutionieren die Modebranche", so Claudia Nemat von der Telekom. "Sie verändert die Art, Kleider zu nutzen, zu tragen, zu kaufen und zu vertreiben." Kreative Köpfe können bis zum 31. Oktober ihre Konzepte einreichen - in insgesamt drei Kategorien.

Die Jury wählt anschließend zehn Teams aus, die on Februar bis Mai 2018 bei der Realisierung ihrer Projekte von Experten aus Wirtschaft und Modewelt in Masterclasses gecoacht. Neben der Lufthansa bekommt die Telekom auch Unterstützung von den Partnern Adidas, Intel, "Wired" sowie der Modemesse Premium Exhibition. Die Entwicklung soll dann bis zur Marktreife begleitet werden.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.