Und es geht doch: Frau steigt auf

Frauenquote bei Facebook: Facebooks Verwaltungsrat galt mit seinen sieben Mitgliedern als zu männlich: Nun darf Zuckerberg-Vertraute Sheryl Sandberg dort einziehen. Als erste Frau.

Text: Anja Janotta

26. Jun. 2012

Facebooks Verwaltungsrat galt mit seinen sieben Mitgliedern als zu männlich: Nun darf Zuckerberg-Vertraute Sheryl Sandberg dort einziehen. Als erste Frau. Der Aufsichtsrat ist das höchste Firmengremium des sozialen Netzwerks. "Sheryl hat mir als ein Partner bei der Führung von Facebook zur Seite gestanden", begründete Zuckerberg am Montag die Berufung. "Sie ist zentral für unser Wachstum und unseren Erfolg über die Jahre hinweg gewesen."

Die meisten anderen Mitglieder sind Investoren, die mit ihren Millionen den steilen Aufstieg von Facebook zum weltgrößten sozialen Online-Netzwerk ermöglicht haben. Vorsitzender des nun achtköpfigen Verwaltungsrats ist ein Mann: Gründer und Firmenchef Zuckerberg.

Facebook musste sich angesichts des bislang rein männlich besetzten Spitzengremiums immer wieder Kritik anhören - zumal mit Sandberg eine der bekanntesten weiblichen Managern der USA dort arbeitet. Sie sitzt bereits in mehreren anderen Verwaltungsräten, unter anderem beim weltgrößten Medienkonzern Walt Disney. dpa/aj


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit