Amazon Prime Instant Video :
VoD-Seher wollen vorn dabei sein

Geld verdient man mit exklusiven Inhalten und einer Prise Massenware: Brandneue Serien und erfolgreiche Kinofilme laufen beim Video-on-Demand-Dienst von Amazon am besten.

Text: Susanne Herrmann

- keine Kommentare

Geld verdient man mit exklusiven Inhalten und einer Prise Massenware: Brandneue Serien und erfolgreiche Kinofilme vor dem Free-TV-Start laufen beim Video-on-Demand-Dienst von Amazon am besten. Der Online-Händler hat ausgewertet, was die Kunden von Prime Instant Video seit der Neuausrichtung im Februar angesehen haben. Unter den Filmen führt "World War Z" (deutsche TV-Premiere) vor "Ich: Einfach Unverbesserlich" und "Star Trek: Into Darkness". Ähnlich läuft es bei den Serien: Was in den klassischen Medien funktioniert, geht auch VoD. Etwa "Big Bang Theory" (Platz 1) und "Breaking Bad (2). Hier allerdings zeigt sich, wie wichtig die exklusiven Vorab-Inhalte für die Streamingdienste sind. Denn auf Platz drei liegt schon die Deutschlandpremiere der Serie "Vikings", auf Platz fünf die von Amazon selbst produzierte Comedy "Betas".

Diese Erkenntnisse wird sich wohl auch Netflix zu Herzen nehmen, wenn es demnächst in Deutschland loslegt. Deutsche Formate haben die Verantwortlichen schon eingekauft, auch deutsche Eigenproduktionen sind geplant.

Das Amazon-Angebot unterscheidet sich von dem der Konkurrenten Netflix und Watchever insofern, als es neben einer Monatspauschale für beliebig viele Filme und Serien aus Abruf auch die Möglichkeit gibt, die Titel per Einzelabruf zu kaufen oder zu leihen. Diese Möglichkeit ist näher an der Variante, die Apple mit iTunes (z.B. via Apple TV) bietet. Vor der Einführung des Streamingdienstes Prime Instant Video hatte der Versandhändler Amazon zunächst mit "Lovefilm" DVDs zum Leihen im Angebot und hatte später Videos per Streaming angeboten.

Seit der Einführung von Prime Instant Video in Deutschland habe Amazon in exklusive Inhalte investiert, teilt der Online-Riese mit. Und sieht sich in dieser Strategie bestätigt: "Kunden teilen uns mit, dass sie sich besonders für Exklusivinhalte im Bereich der Video-on-Demand-Mitgliedschaften interessieren. Außerdem stellen wir fest, dass diese Filme und Serien fast immer sofort in den Top zehn der meistgesehenen Videos bei Prime Instant Video landen", sagt Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Instant Video Deutschland. 


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit