Uwa Scholz :
W&V auf Instagram: Das Bild der Woche

"Schwer zu glauben, dass Berlin vor vielen Jahren durch eine Mauer getrennt war", erklärt Uwa Scholz das W&V-Foto der Woche. Hier ist es:

Text: Sandra Bruns

Ihre Serie heißt „The times they are (a)changing. @uwa2000 zeigt darin Prints ihrer Instagram-Fotos an gleicher Stelle wieder abgelichtet. In unserem Foto der Woche steht ihre Aufnahme des Brandenburger Tors im Mittelpunkt. 

„Schwer zu glauben, dass Berlin vor vielen Jahren durch eine Mauer getrennt war“, beschreibt Uwa Scholz ihr Foto, „eine Mauer, die letztlich durch Menschen aus Ost und West zerstört wurde. Großartige Dinge können geschehen, wenn Menschen aufhören, gegeneinander zu kämpfen.“ Das Tor ist für sie Sinnbild der Trennung und Wiedervereinigung: „Als Kind stand ich oft auf der Westseite der Straße des 17. Juni. Und habe mir gewünscht, einfach mal durch dieses Tor zu gehen.“

Berlin and beyond ist das Thema ihres Feeds. Mehr als 213.000 Abonnenten versammelt sie dort, die Berlinerin ist eine Pionierin des Fotonetzwerks. Hier gehts zu ihrem Account.

Unseren Hashtag #wuvgram, mit dem Ihr Eure Fotos taggen könnt, findet Ihr hier.