Messaging-Dienst :
WhatsApp konkretisiert Vermarktungspläne

2019 geht es los mit Werbung bei WhatsApp. Das bestätigte jetzt offiziell Vizepräsident Chris Daniels.

Text: W&V Redaktion

WhatsApp äußert sich zu Werbeplänen.
WhatsApp äußert sich zu Werbeplänen.

Der Messaging-Dienst WhatsApp will schon 2019 in die Werbevermarktung einsteigen. Wie Vizepräsident Chris Daniels auf einer Veranstaltung in Neu Delhi bestätigte, soll unter anderem im "Status"-Bereich Werbung eingeblendet werden. In dem "Stories"-Klon können Nutzer 24 Stunden lang Fotos, GIFs, Texte und Videos veröffentlichen, bevor sie wieder verschwinden.

Laut Daniels soll Werbung künftig die Haupteinnahmequelle von WhatsApp werden. Die Gründer des Messaging-Dienstes, Jan Koum und Brian Acton, waren bereits im Jahr 2017 im Streit über die zukünftige Vermarktungsstrategie aus ihrem Unternehmen ausgeschieden.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.