Anzeige :
Wie Conrad Electronic mit YouTube eine junge, technikaffine Zielgruppe erreicht

Was ist ein Sponsored Post?

Aus Zuschauern werden Technikhelden
Aus Zuschauern werden Technikhelden
Branded Content setzt sich durch: Unterhaltende und redaktionelle Inhalte mit Markenabsender sind ein Mittel, um mit Zielgruppen in Dialog zu treten. Im Falle der Werbepartnerschaft von Conrad Electronic und YouTube ist die Rechnung aufgegangen – wie die folgende Fallstudie zeigt.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Allianzen gesucht: Conrad Electronic, der Omnichannel-Anbieter für Technik hielt Ausschau nach neuen und innovativen Wegen in der Werbung. Es galt, junge, technikaffine Nutzer von seiner Marke, seinen Produkten und Services zu begeistern. Vor allem eine Kooperation mit Influencern auf dem Videoportal hatte das Unternehmen im Sinn. Im April 2017 entschied sich das Unternehmen dann, mit dem Content-Marketing-Format "TechnikHelden" auf YouTube zu werben.

Eigentlich kann das Familienunternehmen Conrad Electronic aus der Oberpfalz in Bayern nicht klagen: Es zählt zu den führenden Omnichannel-Anbietern für Technik. Gegründet 1923, bietet Conrad Electronic Privatkunden rund 750.000 Artikel im Online-Shop conrad.de an, Firmenkunden erhalten über den Marketplace conrad.biz Zugriff auf aktuell  über 1,4 Millionen Artikel.

Doch der Medienkonsum hat sich stark verändert. Das Smartphone ist zum First Screen geworden, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen ist heutzutage schwieriger denn je. Das weiß auch Conrad Electronic: "Wir setzen seit jeher auf innovative Marketingmöglichkeiten. Um die junge, technikaffine Zielgruppe mehr anzusprechen, bedarf es neuer Herangehensweisen", sagt Silke Fieml, Senior Director Corporate Communications bei Conrad Electronic. Ihr Ziel war es zudem, die Brand Awareness zu erhöhen. Statt reiner Placements sollte eine über 12 Monate ausgelegte Content-Strategie auf die Marke einzahlen.

Conrad Electronic erkannte das Potenzial der besonderen YouTube Audience, die längst mehr ist als nur Zuschauer, und nutzte deren Aufmerksamkeit gezielt, um erfolgreich neue Zielgruppen zu erschließen. Denn bei YouTube, das wusste Conrad Electronic, bleiben die Zuschauer dran. Und: Sie bleiben nicht passiv, sondern reagieren aktiv auf Botschaften der Werbungtreibenden – wie der Erfolg von "TechnikHelden" belegt.