Podcast Talking Digital :
Wie Ray Sono als Agenturtochter von Voith funktioniert

Warum kauft ein Traditionsunternehmen aus der Provinz eine Digitalagentur und wie läuft die Zusammenarbeit? Lars Rosumek von Voith und Nicolas Escherich von Ray Sono erzählen es im Talking-Digital-Podcast.

Text: W&V Redaktion

Nicolas Escherich ist Vorstand der Ray Sono AG.
Nicolas Escherich ist Vorstand der Ray Sono AG.

Im vergangenen Mai kaufte der Technologiekonzern Voith 60 Prozent der Anteile an der Digitalagentur Ray Sono. Was steckt hinter dem Deal? Was sind die strategischen Überlegungen, was die praktischen Auswirkungen für Voith und Ray Sono? Stoff für eine neue Podcast-Folge mit Sachar Klein und Timo Lommatzsch.

Ihre Gäste in Talking Digital powered by W&V sind Lars Rosumek, Senior Vice President Corporate & Market Communication der Voith GmbH und Nicolas Escherich, Vorstand von Ray Sono.

Hier geht's zum Podcast:

Shownotes

01:15 Lars Rosumek und Nicolas Escherich stellen sich und ihre Firmen vor
03:50 Wie wichtig ist aktuell digitale und Social Media Kommunikation für B2B Unternehmen, speziell für Voith wirklich?
08:35 Warum beteiligt sich Voith an Ray Sono?
11:10 Was sind die Vorteile für Ray Sono und wie kommuniziert man diese auch an die eigenen Mitarbeiter?
15:00 Wie bringt man die unterschiedlichen Kulturen zusammen?
18:00 Welche konkreten Ergebnisse der Zusammenarbeit gibt es bereits?
24:35 Weltweite Interne Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung
28:30 Wie schafft es der Mittelstand sich zu digitalisieren? Wo müssen die Impulse herkommen?
33:30 Der Talking Digital Tooltip

W&V ist Partner von Talking Digital. Bisher erschienen:

Wie man eine Kondommarke im Netz aufbaut - mit Einhorn-CEO Philip Siefer


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.