Microsoft übernimmt Berliner Startup 6Wunderkinder :
Wunderlist wird fester Bestandteil von Microsoft Outlook

Outlook-Nutzer können sich über ein neues Add-on freuen. Microsoft macht die To-Do-Liste Wunderlist zum festen Bestandteil seines Email-Dienstes. Eine neue Outlook-Version ist in Kürze verfügbar. Möglich gemacht hat das die Übernahme des Berliner Startups 6Wunderkinder.

Text: Sebastian Blum

Outlook-Nutzer können sich über ein neues Add-on freuen: Microsoft macht Wunderlist zum festen Bestandteil seines Email-Dienstes. Wie der Konzern mitteilt, ist die To-Do-Liste ab sofort für alle Abonnenten von Office 365 im Office Store erhältlich. User des Webmail-Services Office.com kommen ebenfalls bald in den Genuss von Wunderlist, Microsoft rollt in Kürze eine neue Version aus. Sie soll bereits mit dem Wunderlist-Button ausgestattet sein.

Das Add-on ist eine Erfindung des Berliner Startups 6Wunderkinder. Mit der Anwendung lassen sich Emails mit Arbeitsaufträgen in einzelne Aufgabenpunkte umwandeln. Microsoft verspricht seinen Kunden damit eine übersichtlichere, einfachere und effektivere Planung des Arbeitsalltags. Nutzer können ihre erstellten To-Do-Listen zudem mit ihren Kollegen teilen.

Möglich wurde die Integration der Organisations-App durch die Übernahme von 6Wunderkinder durch Microsoft im Februar. Der Software-Konzern ließ sich seine Investition laut "Handelsblatt" zwischen 100 und 200 Millionen US-Dollar kosten. Die Anwendungen der Berliner hatten vor der Übernahme rund 13 Millionen registrierte Nutzer erreicht.