Internet-Nutzung :
YouTube und Amazon stellen die Top Five der größten US-Sites auf den Kopf

In den kommenden zwei bis drei Monaten könnte YouTube Facebook als Nummer zwei der größten US-Websites ablösen, prognostiziert eine Studie.

Text: W&V Redaktion

Im Ranking der fünf größten Websites der USA steht ein Paradigmenwechsel an. YouTube und Amazon könnten die Top Five in den kommenden zwei bis drei Monaten gehörig durcheinanderwirbeln, prognostiziert SimilarWeb. So soll YouTube in Sachen Traffic an Facebook vorbeiziehen und sich auf Rang zwei einnisten. Und Amazon überholt Yahoo und positioniert sich auf Platz vier.

Den Similar-Web-Zahlen zufolge brach der Traffic auf Facebook in den USA innerhalb von zwei Jahren von 8,5 Milliarden Visits pro Monat auf jetzt 4,7 Milliarden Visits ein. Die Schlussfolgerung, dass Interesse der Nutzer an Facebook könnte so dramatisch gefallen sein, ist allerdings falsch. Denn viele Facebook-Nutzer rufen das soziale Netzwerk inzwischen über die App auf. Die tägliche Nutzungszeit der Android-App beispielsweise stieg binnen Jahresfrist von 27 auf 56 Minuten. Zudem habe sich Mark Zuckerberg mit Instagram und dem Facebook Messenger ein funktionierendes Ökosystem aufgebaut und fokussiere das Wachstum darauf und nicht mehr nur auf Facebook allein.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.