Ergänzen Radiokenner :
Big FM investiert in Konvergenz und Social Media

Die junge Welle Big FM will den Bereich Online-Audio-Formate ausbauen. Und braucht neue Profis neben den bekannte Radiokennern.

Text: Katrin Otto

Kristian Kropp, Geschäftsführer Big FM und RPR1, vermisst ausreichend Webradio-Angebote in Deutschland
Kristian Kropp, Geschäftsführer Big FM und RPR1, vermisst ausreichend Webradio-Angebote in Deutschland

Der badenwürtembergische Sender Big FM hat schon früh auf Digitalisierung und innovative Formate gesetzt. Sei es damals mit dem Engagement für eine Radio-App für Google Glass, eine Kooperation mit Spotify oder hohem Facebook-Engagement der Moderatoren. Big FM bezeichnet sich inzwischen als "Dialogmedienhaus" mit Schwerpunkt im Bereich Social Communities und Web-Radios.

Dafür braucht es Personal. Das Online Department wurde stark erweitert mit Experten für die Sparten Online Audio, Video, Social Media (Facebook) und Textprofis.

Die Entwicklung neuer live moderierter Webradiosender sei digitale Schlüsselaufgabe in den nächsten Jahren im Content-Bereich, heißt es beim Sender. Roboter-gesteuerte Formate wie Spotify und Deezer seien austauschbare Softwareanwendungen. "Live-Webradio von Menschen für Menschen ist das was das Internet sucht", sagt Kristian Kropp, Geschäftsführer Big FM und RPR1.

Warum multimedialer Background gefragt ist

Federführend im Online-Audio für Big FM ist Stefan Holländer. RPR1 wird über Online-Chef Patrick Secker und den Audio-Content-Manager Sebastian Frohnmeier geführt. Entscheidend sei der mulimediale Backround, heißt es. Als Konvergenz-Spezialisten habe jeder eine digitale Herkunft, sei es Text, Video oder Audio, sagt Kropp. "Die besten Leute kommen aus dem Radio. Häufig aus kleineren Radiostationen. Hier fließt schon immer konvergentes Blut", so der Senderchef. Radioleute seien heute von Natur aus sehr flexibel und sehr online-affin.

Auch auf Vermarktungsseite setzt der Sender aufs Zusammenspiel: Aleksandar Rustemovski führt die Konvergenz-Vermarktungstochter Crossplan Media mit dem Fokus auf 360-Grad-Konzepte für den Hörer. Zusammen mit Territory, der Content-Marketing-Tochter von  Gruner & Jahr, hat Big FM das neue konvergente Werbeformat "Radio Word of Mouth"  entwickelt. Ein Paket aus Radio, Online, Mobile, Social Media und Influencer Marketing.

Neu auch das Geschäftsfeld Community-Content unter dem neuen Manager Alexander Focke. Focke baut das Community-Portal Vereinsleben.de als nationale Plattform für Vereine auf. Das Segment Community-Content sei neben der Entwicklung des Segments Online Audio die zweite Digitalsäule, so Kristian Kropp.

Wenn Sie sich für die weiteren Themen des W&V-Dossiers interessieren – dann klicken Sie bitte in der Dossierleiste auf den jeweiligen Pfeil.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.