Tony Petersen Film :
Deutschland kann Film: Epischer Clip mit kleinem Budget

Dichte Atmosphäre, karge Landschaft, filmreife Geschichte: Dieser Clip ist kein Kino-Trailer, sondern wirbt für ein Fantasy-Rollenspiel. "Degenesis" ist das Projekt eines Berliner Künstlers, der Spot dazu das Werk von Tony Petersen Film.

Text: Susanne Herrmann

27. Oct. 2014 - 4 Kommentare

Nach internationalen Wettbewerben tönen die Kreativen meist unisono: Deutschland ist kein Film-Land. Was Auszeichnungen angeht, stünden wir stets im Schatten der großen Filmnationen USA und Großbritannien. Zum Glück: Immer wieder beweisen Ausnahmen, dass Erzählkunst im Bewegtbild auch in Deutschland durchaus möglich ist. Und dieser Film gehört eindeutig dazu.

Das Low-Budget-Werk (ein mittlerer fünfstelliger Betrag stand für die Produktion zu Verfügung) kommt von Tony Petersen Film aus Hamburg. Der Film wirbt für ein Nischenprodukt, das üblicherweise nicht durch aufwendige Werbemaßnahmen auffällt: ein Pen & Paper-Rollenspiel.

Rollenspiel? Ja, das ist das, was Sie vielleicht als regelmäßiger Zuschauer von "The Big Bang Theory" schon mal mitbekommen haben. Das ist das, was die Nerds vor Erfindung der Computerrollenspiele (MMRPGs) zum Zeitvertreib mit Stift, Papier und Würfeln spielten - und zum Teil heute noch spielen.

Die Neuauflage des Fantasy-Rollenspiels Degenesis* kommt aus dem Berliner Grafikdesignstudio Sixmorevodka. Und dort entstand das Storyboard für den Film. Inhaber Marko Djurdjevic hat nicht nur die Hintergrundgeschichten und Designs für das Rollenspiel gemeinsam mit seinen Kollegen entwickelt, sondern auch die Idee für den Trailer und die Kostümdesigns beigesteuert (die, wie unten im Video zu sehen, übrigens eins zu eins umgesetzt wurden).

Herausgekommen ist ein imposanter Film: Inhaltlich trifft er sicher nicht jeden Geschmack - den der Zielgruppe sicherlich schon. Darüber hinaus aber zeigt der Dreieinhalbminüter, wohin eine gute Idee und eine produktive Zusammenarbeit führen können.

Kreativagentur war keine involviert; der Kontakt zwischen Sixmorevodka und Tony Petersen Film kam über den Regisseur Zoran Bihac zustande. Ein einziger Drehtag auf Island (dort dauerte er im Sommer immerhin 16 Stunden: so lang schien die Sonne) musste genügen, intensiv arbeiteten die Filmer danach an der Postproduktion.

Eingesetzt wird der Clip nun auf der Degenesis-Webseite zum Spiel sowie auf Youtube und der Degenesis-Facebook-Seite. Mehr Werbung wird es zunächst nicht geben. Doch hat der Film bereits ohne Mediaaufwand oder -budget an die 25.000 Aufrufe bei Youtube erreicht. In einer zahlenmäßig eher kleinen Fangemeinde. Immerhin mehr als 10.000 Facebook-Fans werden ihren Beitrag dazu leisten, dass das Video viral geht.

Bis dahin mag es als Vorbild dienen, wie Idee, Herzblut und Handwerk zu einem Filmkunstwerk verschmelzen. Dem Vernehmen nach hat Hollywood schon bei Degenesis angeklopft - wegen der Filmrechte für die Geschichte hinter dem Trailer.

*) Die Neuauflage des Fantasy-Rollenspiels "Degenesis" (zwei Bücher) wird derzeit auf Spielemessen vorgestellt, darunter der Comic Con in New York und der Spielemesse Essen.

Mehr zur Kampagne lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von W&V (44/2014), die am 26. Oktober erscheint.

Die Kreation des Tages gibt’s auch im E-Mail-Abo. Hier können Sie Ihren täglichen Extra-Kreativ-Newsletter bestellen.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



4 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit