Guerilla-Aktion :
Garantiert gewerkschaftsfreie Bananen

Der Wochenmarkt - ein Tummelplatz für Lohas. Aber der Stand von Agraprofit sticht heraus: Die Verkäufer hier legen "faire Preise" und "volle Transparenz" mal ganz anders aus.

Text: Uli Busch

22. Jan. 2013

Der Wochenmarkt - ein Tummelplatz für Lohas. Aber ein Stand sticht heraus. Der von Agraprofit. Irgendwie passt der hier nicht her. Sein Plakat verspricht faire Preise und volle Transparenz - was der Markt-Einkäufer selbstverständlich mit fairem Handel und Bioqualität verbindet. Neben den Produkten ist aber zu lesen "Kinderarbeit? Dann sind sie wenigstens weg von der Straße". Ihre Eier preisen die Verkäufer als "beste regionale Kleinstgruppen" an, auf dem Schild daneben ein Foto von total zerrupften Hühner in Minikäfigen; die Bananen sind "garantiert gewerkschaftsfrei".

Das Ganze war natürlich ein Fake. Alle Erzeugnisse am Stand waren in Wahrheit aus Öko-Landbau und fairem Handel. Mit der Guerilla-Aktion, die im Rahmen der Kampagne "Öko + Fair ernährt mehr!" von Naturland und dem Weltladen-Dachverband stattfand, wollte die Gießener Werbeagentur Yool die Leute provozieren und ihre Reaktionen testen.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit