Deo-Kampagne :
Old Spice hat 'nen Neuen

Grenzen? Sind nur was für schwitzende Menschen! Old Spice setzt eine neue Duftmarke mit neuem Testimonial. Der hat zwar nicht so viel Muskeln wie Mustafa, dafür aber die großkotzigeren Sprüche.

Text: Anja Janotta

11. Jan. 2016

Entweder man liebt sie oder man hasst sie - die Werbung von Old Spice. Ein Zwischendrin gibt es irgendwie nicht. Und auch mit dem neuen Flight #smelllegendary führt Wieden & Kennedy die Zuschauer auf einem schmalen Pfad zwischen gutem und schlechten Geschmack, zwischen furiosem Absturz und grandioser Unterhaltung.

Mit einem neuen Helden, der die bisherigen Recken Mustafa und Terry Crews beerbt, geht Old Spice ins neue Jahr. Der Neue, sagen wir es gleich, ist weit weniger imposant gebaut, hat aber das egomanische Selbstbewusstsein von gut einem Dutzend Mustafas. Er nämlich habe mit Old Spice nämlich die Formel gefunden, die den Schweiß bannt. Und der - so eine alte Wisheit - habe bislang die Menschheit daran gehindert, ihre Grenzen zu überschreiten. Die neue Erfolgsformel des Old-Spice-Mannes: "Existieren Grenzen wirklich? Oder sind sie nur eine Worterfindung, um unsere Träume zu zerstören?"

Folglich hat er einen Walfisch zu einer Ball-Maschine umtrainiert und baut sich eine Rakete, die alle bisher da gewesenen Geschwindigkeitsrekorde bricht. Hausagentur Wieden & Kennedy gibt sich in den Unterzeilen auf Youtube ähnlich großkotzig: Man will endlich die Grenze herausgefunden haben, wie viele Videos ein einzelner Mensch mit seinen Augen sehen kann - schlappe fünf Millionen und ein paar Zerquetschte.

Die Old-Spice-Rakete:

Der Old-Spice-Walfisch:

Doch trotz allem, die verschrobenen Größenfantasien bleiben dieses Mal ohne große Wirkung. Der neue, aber eher konturenlose Held mit Oberlippenbart und Großkotz-Gebahren reicht trotz aller Ironie einfach nicht an die alten, viel geliebten Duftmarken Mustafa und Crews heran. Aber: Es gibt Hoffnung. Zeitgleich hat Old Spice auf Youtube zwei "Infomercials" mit dem Verkäufer Bob Giovanni lanciert – im Stil von Verkaufsfernsehen. Das wiederum dürfte einiges mehr an Like-Potenzial haben.

Und der zweite Spot mit Bob Giovanni:


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit