Kreation des Tages :
Ruhige Hand? QR-Codes stellen angehende Tätowierer auf die Probe

Ob sie für den Job geeignet sind? Ein QR-Code liefert die Antwort - diesen müssen die Bewerber eines türkischen Tattoo-Studios präzise nachzeichnen, um sich für ein Vorstellungsgespräch zu qualifizieren.

Text: Katharina Hannen

06. Mar. 2013 - 4 Kommentare

Schon vor der Bewerbung die Spreu vom Weizen trennen - das dachte sich der Betreiber eines Tattoo Studios aus der Türkei. Um bei Berrge Tattoo anfangen zu können, müssen die potenziellen Mitarbeiter zunächst eine Aufgabe meistern, die Fingerfertigkeit, Präzision und eine ruhige Hand erfordert - unverzichtbare Attribute für einen Tätowierer.

Der Bewerbungsprozess beginnt mit einer Zeitungsanzeige: Die kaum erkennbaren Umrisse eines QR-Codes müssen nach gezeichnet und ausgemalt werden. Damit bereits ein erster Eindruck vom wahren Job vermittelt wird, ist der Hintergrund der Anzeige in einem hautfarbenen Ton gehalten. Nur wer sorgfältig arbeitet, kann den Code anschließend scannen und gelangt damit zum eigentlichen Bewerbungsformular.

Für die ausgefallene Idee zeichnet die Agentur Büro aus Istanbul verantwortlich.


4 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit