Discounter-Kampagne :
So mutig wirbt Aldi nur in Australien

Ein Liebhaber, der eine Tomate anschmachtet? Brot-Fans, die sich einen Sandwich-Bon drehen? So mutig ist Aldi mal wieder leider nur in Australien.

Text: Anja Janotta

05. Jan. 2016

Geht das? Früchte und Obst in Töne kleiden? In Musik? Aldi Australien hat das Experiment gewagt und gemeinsam mit der Agentur BMF so etwas wie einen Soundtrack für die Stars der Frischeabteilung entwickelt. Das Ergebnis geht weit über das übliche Werbe-Jingle-Gedudel und die sonst so wenig geistreichen Liedchen aus den Werbespots hinaus.

Denn ob Bananen, Tomaten, Beeren oder Südfrüchte, jedes Obst bekommt seinen eigenen Originalsound - und seine eigene kleine stilecht verschrobene Warenwelt. Dann zelebriert der Liebhaber genüsslich eine schmalzige Liebeserklärung an die Tomate, die Bananen-Fans tanzen aufreizend zu Soulklängen und die Brot-Fetischisten drehen sich gepflegt zu Reggae-Tönen ein Sandwich-Bon. Cool und mutig.

Und es bleibt, wie immer, das Statement: Schade, dass sich der Discounter solche mutige Kreation in seinem Mutterland nicht traut.

Die Bananen:

Das Brot:

Die Tomate:

Die Südfrüchte:

Die Beeren-Fans:


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit