Kreation des Tages :
Warum Winterreifen frauenfeindlich sein können

Fulda Reifen gerät ins Schlingern: Frauen lassen sich so nicht einfach wechseln wie Sommerreifen.

Text: Anja Janotta

23. Nov. 2012 - 1 Kommentar

Ja, es stimmt: Werbung für Winterreifen ist oft austauschbar. Am Ende erinnert sich vermutlich keiner mehr daran, wer die Marke war, die einen darin erinnert, endlich neue Reifen aufziehen zu lassen. Insofern ist dieser Spot von Fulda Reifen sicherlich einer, an den man sich eher erinnern wird. Soweit so gut. Bleibt trotzdem die Frage: Will man sich daran erinnern? An einen Mann, der seine attraktive Freundin gegen eine andere tauscht ("Zeit für einen Wechsel")? An diese müde, frauenfeindliche Fehlinterpretation des Themas der Essener Agentur a-t sales?

Nein!

Da hilft es auch nicht, dass in einer zweiten Feigenblatt-Version, die Frau ihren Mann gegen einen Sunnyboy austauscht. Werbung nach dem Motto "Schlagbäumchen-wechsel-dich" funktioniert selbst beim Thema Autos nicht.

Der Tausch anders herum:


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



1 Kommentar

Kommentieren

Diskutieren Sie mit