Manfred Braun geht :
Andreas Schoo wird Funke-Geschäftsführer

Ex-Bauer-Manager Andreas Schoo übernimmt die Bereiche Zeitschriften und Digitales zum 1. April. Manfred Braun verlässt das Unternehmen.

Text: Lisa Priller-Gebhardt

Andreas Schoo: Sein neuer Schreibtisch steht in Essen
Andreas Schoo: Sein neuer Schreibtisch steht in Essen

Zuletzt wurde viel gerätselt, wo es den langjährigen Bauer-Manager Andreas Schoo hin verschlagen würde. Er hat im vergangenen Jahr seinen Posten als Mitglied der Geschäftsleitung der Bauer Media Group abgegeben.

Nun ist das Rätsel gelöst: ab 1. April leitet er neben Michael Wüller als Geschäftsführer die Essener Funke Mediengruppe. Dort übernimmt er die Verantwortung für den Zeitschriftenbereich und das Digitalgeschäft.

Manfred Braun, seit 2012 Geschäftsführer der Gruppe, wird das Unternehmen verlassen. Schoo war zuletzt zehn Jahre Mitglied der Geschäftsleitung der Bauer Media Group. In dieser Zeit verantwortete er unter anderem die Bereiche Print, Digital sowie Radio in mehreren Ländern.

Was hinter der Personalie steckt

Die Personalie Schoo wird Julia Becker, Gesellschafterin und neue Aufsichtsratsvorsitzende der Funke-Mediengruppe, zugerechnet. Sie habe klug entschieden, heißt es in der Branche. Becker sagt: "Andreas Schoo ist ein überaus erfahrener Verlagsmanager mit einem Blick für innovative Verlagsstrukturen und besonders auch für digitale Plattformen. Wir versprechen uns von ihm die Stärkung und Weiterentwicklung unserer wichtigen Märkte Zeitschriften und Digitales."

Anders, als vielfach spekuliert wurde, wechselt Braun nicht in den Funke-Aufsichtsrat, sondern verlässt den Konzern. "Dank ihm steht das Unternehmen heute auf starken Säulen – den Regionalmedien sowie den Frauen- und Programmzeitschriften", sagt Becker.

Auch Brauns Nachfolger Schoo bringt viel Kompetenz in diesem Bereich mit und die gilt es jetzt einzusetzen. Im vergangenen Jahr hat Funke die beiden Frauenmagazine Myself und Donna erworben und baut derzeit eine neue Lifestyle-Unit in München auf.

Damit stößt Funke in den Bereich der hochglänzenden Frauentitel vor. Der Konkurrent Bauer ist in diesem Markt mit Cosmopolitan und Neuzugang Madame aktiv.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.