Anmeldephase für Fernstudiengänge hat begonnen

Bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat die Bewerbungsphase zum Wintersemester 2012/13 begonnen. Fernstudieninteressenten können sich ab sofort bis 15. Juli bewerben – erstmalig im Online-Verfahren.

Text: Judith Stephan

Bei der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat die Bewerbungsphase zum Wintersemester 2012/13 begonnen. Fernstudieninteressenten können sich ab sofort bis 15. Juli für eines von ca. 40 Studienangeboten bewerben – erstmalig im Online-Verfahren.

 Mit der ZFH-Online-Anmeldung kann man sich nicht nur für komplette Studiengänge mit Bachelor- oder Masterabschluss online bewerben, sondern je nach Studiengang auch für einzelne Module oder Schwerpunkte. Das neue Campusmanagement System bietet eine automatische Kommunikation per E-Mail, das die Bewerber gleich über den aktuellen Stand ihrer Bewerbung informiert.

Die genauen Bewerbungsfristen sind auf der Homepage der ZFH detailliert beschrieben. Beispielsweise endet für die Studiengänge Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit und den Masterstudiengang Soziale Arbeit die Anmeldefrist bereits am 15. Juni.

 Mit dem Fernstudium Bachelor of Arts: Soziale Arbeit (BASA-Online) an der Fachhochschule Koblenz nimmt die ZFH erstmals am Pilotbetrieb des sog. DoSV (Dialogorientiertes Serviceverfahren) teil. Das DoSV erleichtert zukünftig das Bewerbungsverfahren in zulassungsbeschränkten Studienangeboten, die stark nachgefragt sind, jedoch nur über eine begrenzte Anzahl von Plätzen verfügen. Es wird verhindert, dass am Ende des Verfahrens noch begehrte Plätze frei bleiben. Die Bewerbung für diesen Studiengang startet am 16.05.2012. Über die Besonderheiten im Ablauf informiert ein eigener Flyer, der auf der Homepage der ZFH als Download bereit steht.

 Bei den Zulassungskriterien hat sich viel verändert. Beruflich Qualifizierten wird der Weg in die Hochschulen geöffnet: allgemeine und berufliche Bildung werden gleichwertig anerkannt. Wer beispielsweise eine Hochschulzugangsberechtigung aufgrund beruflicher Qualifizierung besitzt, kann nach weiterer mehrjähriger einschlägiger Berufspraxis über eine Eignungsprüfung sogar zu einem weiterbildenden Master-Studium zugelassen werden. Eine weitaus größere Interessentengruppe erhält damit Zugang zur wissenschaftlichen Weiterbildung – auch zu vielen Fernstudienangeboten der ZFH.

  


Autor:

Judith Stephan
Judith Stephan

leitet seit fast zwanzig Jahren das Job & Karriere-Ressort der W&V. Ihr liegen vor allem die Themenbereiche Arbeitswelten und Jobperspektiven am Herzen. In ihrer Funktion als Chef vom Dienst ist sie in der Redaktion ebenfalls für Personalplanung, Aus- und Fortbildung zuständig.