Ob der Arbeitgeber überhaupt etwas mit den Social Media-Daten anfangen kann, bezweifelt Cary Cooper, Professor für Organisationspsychologie, gegenüber The Guardian: "Ich verstehe nicht, wie der Zugang zu Social Media-Daten zu einer höheren Arbeitsmotivation oder mehr Wohlbefinden führt. Mir scheint es ein bloßer Versuch herauszufinden, was die Mitarbeiter denken und tun - ein Eindringen in ihre Privatsphäre. Es gibt da keine Rechtfertigung aus personalwissenschaftlicher Perspektive."


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".