Volkswagen-Konzern :
Audi wechselt Marketing-Vorstand aus

Es ist amtlich: Dietmar Voggenreiter muss seinen Posten räumen. Neuer Vorstand für Marketing und Vertrieb wird VW-Manager Bram Schot.

Text: Frank Zimmer

- keine Kommentare

Bram Schot wird neuer Marketing-Vorstand von Audi.
Bram Schot wird neuer Marketing-Vorstand von Audi.

Nach knapp 2 Jahren ist für Dietmar Voggenreiter schon wieder Schluss: Der Marketing- und Vertriebs-Vorstand von Audi wird durch Bram Schot ersetzt. Das bestätigte die VW-Tochter am Montagnachmittag. Zuvor war bereits über den Wechsel spekuliert werden. Mit Voggenreiter müssen drei weitere Audi-Vorstände gehen: Axel Strotbek (Finanz, IT und Integrität), Thomas Sigi (Personal und Organisation) und Hubert Waltl (Produktion und Logistik). Der wegen der Dieslaffäre umstrittene Audi-CEO Rupert Stadler bleibt im Amt.

Voggenreiter hatte seinen Job kurz nach Bekanntwerden des Abgasskandals im November 2015 angetreten. Er folgte damals auf Branchenstar Luca de Meo, der die Führung der Konzernschwester Seat übernahm. Laut "Spiegel" werden ihm Probleme in China zur Last gelegt. Dort kämpft Audi mit massivem Absatzrückgang, während der Konkurrent Mercedes zuletzt stark zulegen konnte.

Der neue Marketing-Vorstand Bram Schot, 56, war bislang in gleicher Position bei Volkswagen Nutzfahrzeuge beschäftigt. Der gebürtige Niederländer verantwortete bis 2011 das Italien-Geschäft von Mercedes, eher er zum Volkswagen-Konzern wechselte. 


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor („Der Social-Media-Rausch“) und Gelegenheitsblogger. Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit