Kampagne von Orange Council für Europace :
Bürohund Elmo wirbt um IT-Mitarbeiter

Die Zutaten der Employer-Branding-Kampagne für Europace von der Agentur Orange Council sind eine Französische Bulldogge. Und Gesichtswurst.

Text: W&V Redaktion

Büro-Dogge Elmo ist das Gesicht der Mitarbeiterkampagne von Orange Council für Europace.
Büro-Dogge Elmo ist das Gesicht der Mitarbeiterkampagne von Orange Council für Europace.

Laut Arbeitsagentur herrscht in Deutschland derzeit praktisch Vollbeschäftigung. Und selbst diejenigen, die diese Statistik kritisch betrachten, sind sich im Klaren darüber: Das gilt vor allem für IT-Experten. Die werden in allen Branchen dringend gesucht. Selbst auf Arbeitssuche ist dementsprechend von den Programmierern und Entwicklern gerade kaum einer.

ITler einstellen will auch die Finanzplattform Europace mit Sitz in Berlin, die sich mit dem Handel von Baufinanzierungen und nahestehenden Finanz- und Versicherungsprodukten befasst. Europace sich dessen bewusst, dass sie damit im harten HR-Wettbewerb steht. "Wir haben die Agentur vor eine echte Herausforderung stellen müssen", sagt Heike Schmidt, Verantwortliche aus dem Europace-Marketing. "Wenn man sich in die Zielgruppe hineinversetzt, sind das Menschen, die keinen Job suchen, sondern gefunden werden wollen, die skeptisch und werberesistent sind. Und für die wir aus der Finanzbranche auf den ersten Blick vielleicht auch nicht als besonders hip gelten."

Dafür hat die Agentur Orange Council nun eine Emplyoer-Branding-Kampagne entwickelt, die der Zielgruppe gemäß ausschließlich digital ausgespielt wird. Und die andere Wege im Storytelling geht, denn aus dem Kundenbriefing ging für Orange Council klar hervor: "Wir dürfen nicht in Botschaften denken, schon gar nicht in gängigen HR-Formaten", fasst Kreativchef Andreas Geyer zusammen.

Kunde und Agentur setzen auf einen Mix aus Owned und Paid Media sowie eine eigens konzipierte Landingpage.  Für den Einsatz im Suchmaschinenmarketing (SEM) wurden relevante Arbeitgeber-Benefits und positive Besonderheiten ausgewählt, sodass Europace nach Möglichkeit organisch gefunden wird. Geyer: "Auf keinen Fall darf man diese Leute mit erschreckend oft eingesetzten, ungefragten Selbstlob-Hudeleien langweilen. Versprochen wird denen eh immer alles. Und Social Media funktioniert so leider nicht."

Im Storytelling kommt deshalb der Bürohund Elmo zum Einsatz. Die Französische Bulldogge gehört tatsächlich zum Europace-Team - und macht sich in der Kampagne Gedanken über Arbeitsstrukturen, seine Erfahrungen bei Europace oder "Objective and Key Results". Und so findet auch eine Gesichtswurst ihren Weg ins erste HR-Video.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine runde Sache wird das, weil Bulldogge Elmo auch einen eigenen Facebook-Account hat und Interviews gibt. Heike Schmidt: "Er transportiert auf diese Weise die angenehme Atmosphäre und das besondere Arbeitsklima bei Europace auf indirekte und sehr unpeinliche Art."

Die HR-Kampagne wird unter anderem über Facebook, Youtube, Linkedin und Google ausgespielt; die Maßnahmen führen zur Landingpage. Im analogen Leben wird die Kampagne auf Fachkongressen und Events eingesetzt - und Elmo nimmt an möglichst vielen Bewerbungsgesprächen in Berlin teil.

Bei Europace mit Heike Schmidt für die Kampagne verantwortlich ist Anna Spöttl (Projekt Management). Bei Orange Council kümmern sich um den Kunden die Kreativ-Geschäftsführer Andreas Geyer, Michael Barche und Ulrich Zünkeler sowie Adrian Helbig (Online/Social Media).


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.