Dirk van de Put kommt :
Chefwechsel bei Milka-Konzern Mondelez

Mondelez-Vorstandschefin Irene Rosenfeld wird von Dirk van de Put abgelöst, der bisher den Tiekühl-Spezialisten McCain leitet.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Kekse statt Fritten: Dirk van de Put wechselt von McCain zu Mondelez.
Kekse statt Fritten: Dirk van de Put wechselt von McCain zu Mondelez.

Der US-Süßwarenriese Mondelez tauscht seine Konzernspitze aus. Im November wird Vorstandschefin Irene Rosenfeld von Dirk van de Put abgelöst, der bislang den kanadischen Tiefkühl-Spezialisten McCain leitet.

Rosenfeld werde sich zunächst vom Chefposten zurückziehen, dann in den Verwaltungsrat wechseln und Ende März 2018 ganz aufhören, teilte der Milka- und Oreo-Hersteller mit. Die 64-Jährige hatte das Spitzenamt 2007 übernommen und stand zuletzt bei einigen Aktionären in der Kritik. Van de Put war sechs Jahre bei McCain, wo er die Geschäfte kräftig ankurbelte.

Zuvor arbeitete er für Novartis, Coca-Cola, Danone und Mars. Im zweiten Quartal schrumpfte der Umsatz von Mondelez verglichen mit dem Vorjahreswert um fünf Prozent auf knapp sechs Milliarden Dollar.

W&V Online/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit