Interessierte festangestellte oder freie Journalisten können sich vom 15. Juni an auf insgesamt 20 Plätze bewerben. Den Abschluss bildet ein 10-tägiger "Innovation Field-Trip", der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach New York City und ins Silicon Valley führen wird.

Das Verhältnis zwischen Facebook und den Medien war zuletzt starken Schwankungen unterworfen. Facebook hatte in den vergangenen Jahren zunächst versucht, selbst verstärkt zur Plattform für Medieninhalte zu werden. Anfang 2018 hatte Facebook allerdings seinen Algorithmus wieder so geändert, dass mehr Beiträge von Freunden im Newsfeed der Mitglieder erscheinen. Damit sollen eher bedeutsame Interaktionen und Verbindung begünstigt werden, als bloßer Konsum, begründete das Netzwerk die Änderung. Gleichzeitig sollen nun lokale Nachrichten einen höheren Stellenwert erhalten.

Inzwischen ist Facebook die Kooperation mit Medienhäusern sehr wichtig. Erst gestern verkündete der Internetkonzern, dass Jesper Doub vom Spiegel zu Facebook wechselt - als Director News Partnerships EMEA.

am/mit dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.