Wechsel im Marketing :
Hans-Jörg Klein übernimmt das Ford-Marketing in Deutschland

Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Verkauf und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch.

Text: Daniela Strasser

Wird neuer Ford-Marketingchef in Deutschland: Hans-Jörg Klein.
Wird neuer Ford-Marketingchef in Deutschland: Hans-Jörg Klein.

Der Autobauer Ford macht Hans-Jörg Klein mit Wirkung zum 1. September zum neuen Geschäftsführer Marketing und Verkauf und beruft ihn in die Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH. Klein folgt auf Wolfgang Kopplin, der das Unternehmen verlassen wird.

In seiner neuen Rolle hat Klein die operative Verantwortung für den gesamten Geschäftsbereich Marketing und Verkauf in Deutschland. Zuletzt hatte Klein die Position des Verkaufsdirektors von Ford Deutschland inne, zuvor war er als Direktor Produktmarketing bei Ford Europa für alle aktuellen und zukünftigen Produktprogramme zuständig. Hans-Jörg Klein hat 1991 bereits seine berufliche Laufbahn bei Ford begonnen.

Kopplin bleibt bis Ende August

Wolfgang Kopplin wird bis 31. August 2018 in seiner Funktion bei der Ford-Werke GmbH tätig sein, teilt das Unternehmen mit. Er war seit April 2014 Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH und zusätzlich seit Januar 2017 stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH.

"Wir danken Wolfgang Kopplin für sein mehr als 22-jähriges Engagement für Ford. In dieser Zeit hat er maßgeblich zum Wachstum unseres Geschäfts beigetragen. Wir wünschen ihm alles Gute", sagte Steven Armstrong, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Ford-Werke GmbH und Group Vice President and President of Europe, Middle East and Africa, Ford Motor Company. "Gleichzeitig sind wir uns sicher, dass Hans-Jörg Klein aufgrund seiner Fähigkeiten und Erfahrungen die erfolgreiche Entwicklung von Ford in Deutschland fortsetzen wird. Er ist ein begeisterter Autoenthusiast und Verkaufsstratege mit einem profunden Fachwissen. Ferner verfügt er über ein detailliertes Wissen über Trends in der Branche und über technisches Fachwissen zu unseren Produkten. Hans-Jörg ist eine erfahrene Führungskraft und wird zum weiteren Wachstum in Deutschland beitragen."

Deutschland gilt als Schlüsselmarkt für Ford in Europa. Seit Anfang des Jahres hat die Marke in Deutschland 128.000 Neufahrzeuge verkauft und eigenen Angaben zufolge einen kumulierten Marktanteil von 7.8 Prozent erreicht.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.