HVB Frauenbeirat: Die sechs Mentoring-Gewinnerinnen stehen fest

Der HVB Frauenbeirat hat die Gewinnerinnen des im Januar 2012 gestarteten Mentoring-Programmes für Unternehmens-Gründerinnen ausgewählt. Die sechs jungen Gründerinnen werden ein halbes Jahr lang von jeweils einem Mitglied des HVB Frauenbeirats sowie von Gründungsexperten der HypoVereinsbank begleitet.

Der HVB Frauenbeirat hat die Gewinnerinnen des im Januar 2012 gestarteten Mentoring-Programmes für Unternehmens-Gründerinnen ausgewählt. Zum Erfahrungsaustausch mit erfolgreichen Vorbildern geladen werden (Foto v. l.) Andrea Wittek, Secomba, Regine Harr, Nelou.com, Christina Ramgraber, Sira Munich, Helen Cao, OneNumber, Catharina van Delden, Innosabi und Greta Kreuzer, Cosinuss.

Die sechs jungen Gründerinnen werden ein halbes Jahr lang von jeweils einem Mitglied des HVB Frauenbeirats sowie von Gründungsexperten der HypoVereinsbank begleitet. Mitglieder des HVB Frauenbeirats, die selbst erfolgreiche Unternehmerinnen und Managerinnen sind, geben ihre Erfahrungen während der Mentoringzeit weiter. Bei einer Auftaktveranstaltung Ende Mai haben die Gründerinnen Gelegenheit, alle Mentorinnen kennenzulernen, Netzwerke zu gründen und in verschiedenen Workshops Input zu bekommen. Während der Dauer des Mentorings können die Gründerinnen außerdem Veranstaltungen der Kooperations-Partner evobis, LMU Entrepreneurship Center, Social Entrepreneurship Akade-mie, CDTM und die DLD Media wahrnehmen - unter anderem die Konferenz DLD women im Juli 2012.

Im Portrait: Die Gewinnerinnen des HVB Gründerinnen-Mentorings:

Andrea Wittek, Secomba GmbH - Mentorin: Stephanie Czerny
Andrea Wittek gründete nach ihrem Studium zur Diplom-Wirtschaftsjuristin an der Universität Augsburg die Secomba GmbH, für die sie als Geschäftsführerin tätig ist. Seitdem hat die Secomba GmbH die Verschlüsselungssoftware BoxCryptor erfolgreich eingeführt. BoxCryptor 2 ermöglicht Benutzern die sichere Speicherung von Dateien und Verzeichnissen im Internet. Das Geschäftsmodell basiert auf dem Verkauf von Softwarelizenzen für die einzelnen Plattformen (Windows, Linux, Mac, iOS, Android) auf Basis eines "Freemium"-Modells. Die Software konnte bisher über 100.000 Downloads verzeichnen sowie mehr als 1.000 Käufer aus mehr als 30 Ländern weltweit für sich gewinnen.

Greta Kreuzer, cosinuss° GmbH – Mentorin: Alexandra Schöneck
Greta Kreuzer, Diplom-Kauffrau mit Abschluss von der TU München, gründete 2011 die cosinuss° GmbH, die hoch präzise und mobile Sensoren entwickelt, welche im Ohr getragen Vitalparameter des Menschen kontinuierlich und angenehm erfassen können. Auf diese Weise ist es möglich, die Herzfrequenz, die Körperkerntemperatur und auch die Sauerstoffsättigung des Blutes innerhalb unterschiedlicher Einsatzfelder zu überwachen. Die erfassten Werte können an ein mobiles Endgerät weitergeleitet werden.

Helen Cao, OneNumber – Mentorin: Maria-Theresia von Seidlein
Helen Cao verfügt über Erfahrung als Unternehmensberaterin und Managerin. Sie nimmt mit einer Gründungsidee aus den Bereichen Software und Telekommunikation am HVB Gründerin-nen-Mentoring teil.

Catharina van Delden, innosabi GmbH - Mentorin: Dr. Christine Frfr. von Münchhausen
Catharina van Delden schloss ihr Studium als Executive MBA in Innovation and Business Creation an der TU München ab. 2010 gründete sie innosabi, das mit der Plattform unseraller.de Unternehmen ein standardisiertes Software-Tool bietet, mit dem sie Kunden in die Produktentwicklung einbinden können. Die Unternehmen geben die Richtung vor, auf dieser Basis können Kunden Feedback und Vorschläge äußern. So schafft die Website einen Dialog zwischen Unternehmen und Verbrauchern, um auf die Bedürfnisse von Kunden abgestimmte Produkte herzustellen.

Regine Harr, nelou.com – Mentorin: Andrea Karg
Gemeinsam mit ihrem Co-founder Boris Berghammer gründete Regine Harr nach ihrer Zeit als Investmentbanker und ihrer Ausbildung in Micro-Financing an der Grameen Bank in Bangladesh die Internetplattform nelou.com. nelou hat sich zur Aufgabe gemacht, Jungdesigner aus ihren Studios in die Kleiderschränke aller zu bringen. Nach dem Prinzip „Avantgarde für Alle“ kleidet die virtuelle Boutique Fashionbegeisterte aus aller Welt mit insgesamt 450 Labels ein. Von zu Hause aus kann man die neuen Sterne am Designerhimmel bewundern und die Lieblinge aus den über 5.000 Stücken bestellen. Zu entdecken gibt es Designer aus den Metropolen Israels, Australien, den USA, Deutschland und 26 weiteren Ländern.

Christina Ramgraber, sira munich GmbH – Mentorin: Prof. Susanne Porsche
Christina Ramgraber hat einen Abschluss der Anglia Ruskin Universität Cambridge und setzt sich im Rahmen von sira munich für den Aufbau betrieblicher Kinderbetreuungsstätten ein. Dabei unterstützt sie mittelständische Unternehmen bei der Analyse des Bedarfs, Identifizierung optimaler, nachhaltiger und gleichzeitig finanziell sinnvoller Lösungen bis hin zu Implementie-rung des ausgewählten Konzepts.


Autor:

Judith Stephan
Judith Stephan

leitet seit fast zwanzig Jahren das Job & Karriere-Ressort der W&V. Ihr liegen vor allem die Themenbereiche Arbeitswelten und Jobperspektiven am Herzen. In ihrer Funktion als Chef vom Dienst ist sie in der Redaktion ebenfalls für Personalplanung, Aus- und Fortbildung zuständig.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit