Social-Bee :
Jung von Matt wirbt für berufliche Integration von Flüchtlingen

"Soft skills can come the hard way": Für den Job sind sie äußerst wichtig. Und viele Flüchtlinge haben sie. Die berühmten "Soft Skills", von denen die Recruitingexperten gerne reden.

Text: Markus Weber

Fotografiert wurden die Kampagnenmotive von Olli Waldhauer.
Fotografiert wurden die Kampagnenmotive von Olli Waldhauer.

Sehr häufig wird die Bedeutung von Soft Skills im Job hervorgehoben. Jung von Matt/Neckar macht nun in einer Kampagne für Social-Bee darauf aufmerksam, dass es Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, daran meist nicht mangelt. Sich zu einem so folgenschweren Schritt durchzuringen, erfordert in der Regel Entscheidungsstärke. Die beschwerliche, strapaziöse Flucht dürfte sie stressresistent gemacht haben. Und auch ihr Durchhaltevermögen haben die Flüchtlinge längst unter Beweis gestellt.

Auftraggeber hinter der Kampagne ist Social-Bee aus München. Der gemeinnützige Dienstleister hilft Unternehmen bei der beruflichen Integration von Flüchtlingen. Diese sind bei der Jobsuche meist auch deswegen benachteiligt, da die in der Heimat erworbenen Abschlüsse hierzulande nicht anerkannt werden.

Jung von Matt/Neckar hat den Kampagnenauftritt pro bono entwickelt. Unterstützt wird die Kampagne darüber hinaus vom Außenwerber StröerHier geht's zur Kampagnen-Website.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.