Stepstone-Gehaltsstudie :
Marketing: Hier verdient man am besten

Im Schnitt sind es 56.132 Euro, die ein Marketer im Jahr nach Hause bringt. Frauen verdienen weit weniger als Männer. Auch regional gibt es ein Gefälle: Hessen ist Spitzenreiter.

Text: Anja Janotta

Die Standorte Hessen und Frankfurt sind für Marketer am lukrativsten.
Die Standorte Hessen und Frankfurt sind für Marketer am lukrativsten.

Der Gehaltunterschied zwischen Mann und Frau ist in der Marketingbranche immer noch größer als Akademiker zu Nicht-Akademiker. Der neueste Gehaltsreport der Jobbörse Stepstone zeigt, dass in der Marketingbranche das Gender Pay Gap immer noch beträchtlich ist. Im Schnitt bekommt ein Marketer 56.132 Euro pro Jahr. Die Frau verdient 51.270 Euro, der Mann hingegen 63.054 Euro. Fast 12.000 Euro Unterschied sind das. Der Uni-Abschluss bringt hingegen nur einen Vorsprung von knapp 9.000 Euro im Jahr ein. 58.034 Euro bekommen die Akademiker unter den Marketern, 49.325 Euro die Nicht-Akademiker.

Sobald die Marketer Personalverantwortung erhalten, kommt der große Gehaltssprung: Im Schnitt um 31 Prozent. 10 Prozent vom Jahresgehalt sind übrigens über alle Hierarchiegrenzen hinweg variabel.

Auch der regionale Unterschied ist mehr als beachtlich. Während beim Spitzenreiter Hessen der Schnitt bei einem Gehalt von 61.945 Euro liegt, ist er Schnitt in Sachsen-Anhalt weit geringer: Nur bei 36.803 Euro. Am besten bezahlt übrigens die Branche Elektrotechnik, Feinmechanik ihre Marketing-Fachkräfte (74.073 Euro im Jahr), gefolgt von Medizintechnik (71.944 Euro) und Fahrzeugbau (71.691 Euro). Am knickrigsten sind die Unternehmen aus der Konsumgüterbranche (61.062 Euro pro Jahr), die Energie- und Wasserversorgung (59.056 Euro) und die Telekommunikation (56.945 Euro).

Das verdient man in den einzelnen Jobs

Und wie sieht es bei den einzelnen Aufgabenfeldern aus? Das stategische Marketing ist der Spitzenverdiener: 91.351 Euro kann man nach zehn Berufsjahren erwarten (nach 3-5 Jahren: 49.700 Euro). Das Produktmanagement bekommt 53.269 Euro nach drei bis fünf Jahren und 85.014 Euro nach zehn Jahren. Im Bereich Marktforschungs und Marktanalyse liegt man nach drei bis fünf Jahren bei 46.692 Euro, nach zehn Jahren bei 79.714 Euro. Der Angestellter im Vertriebsmarketing bekommt nach drei bis fünf Jahren 44.004 Euro, nach zehn Jahren 72.596 Euro, im Brand-Management nach drei bis fünf Jahren 52.032 Euro, nach zehn bei 72.485 Euro.

Die fünf häufigsten Berufsgruppen für den Bereich Marketing sind laut Stepstone Online-Marketing vor PR- und Unternehmenskommunikation, Produktmanagement, Journalismus/Reaktion und Event-Marketing. Nach zehn Jahren liegen hier die Produktmanager vorn: 85.014 Euro Jahresgehalt (nach 3-5 Jahren: 53.269 Euro), gefolgt von den PR- und Unternehmenskommunikatoren (10 Jahre: 66.549 Euro, 3-5 Jahre: 45.567 Euro) und den Redakteuren (10 Jahre: 65.665 Euro; 3-5 Jahre: 37.425 Euro). Die Online-Marketer (10 Jahre: 62.455 Euro, 3-5 jahre 44.593 Euro) und die Event-Marketer (10 Jahre: 54.404 Euro und 3-5 Jahre: 40.869 Euro) sind da ein wenig abgehängt.

Gehälter nach Bundesländern.

Gehälter nach Bundesländern.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.