Programmatic Advertising :
Neues Management-Team für SpotX

Die programmatische Onlinevideo-Plattform SpotX verstärkt sich mit einem neuen Management-Team und führt die Geschäfte mit Smartclip zusammen.

Text: Maximilian Flaig

Foto des neuen Teams
Foto des neuen Teams

Die Plattform für Videowerbung und Monetarisierung SpotX, hat ein neues vierköpfiges Management-Team ernannt, das die Geschäfte von SpotX Europa führen wird, dazu zählt auch die Zusammenführung der Geschäfte mit Smartclip.

Die neuen Verantwortlichen stammen aus den eigenen Reihen bei SpotX, Smartclip und der RTL Group und verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Werbebranche bei internationalen Unternehmen.

Mike Shehan, CEO von SpotX, erklärt: "Unser neues Management-Team verbindet Führungsqualität mit Branchenerfahrung, sowohl auf der Demand- als auch auf der Supply-Seite der Ad Tech- und TV-Branche. Sie ergänzen sich gegenseitig, indem sie technische Fähigkeiten und grundlegendes Verständnis unserer Produkte mit Geschäftssinn und einem kundenorientierten Ansatz verbinden."

W&V stellt die neuen Personalien vor:

Irina Petricek-Steiner war bisher Vice President Digital Advertising and Integration bei der RTL Group und übernimmt die Position des General Manager of Operations Europe. Irina Petricek-Steiner verfügt über 16 Jahre Agenturerfahrung bei Dentsu Aegis, Mindshare und GroupM, wo sie zuletzt als Director Global Implementation tätig war. Sie verantwortet die Geschäfte in der gesamten EMEA-Region, einschließlich Finanz-, Personal- und Datenmanagement.

Zudem ist sie für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz sowie Benelux verantwortlich. Dr. Oliver Vesper, Managing Director DACH SpotX und Smartclip, und Thorsten Schütte-Gravelaar, Managing Director Smartclip, der federführend den Geschäftsbereich Addressable TV vorantreibt, berichten an Irina Petricek-Steiner, ebenso wie Marco Ruivencamp, der erst kürzlich zum Managing Director Benelux SpotX und Smartclip berufen wurde.

Kay Schneider war bisher General Manager Programmatic bei Smartclip und übernimmt die Rolle als General Manager Demand. Neben Smartclip ist er damit auch für alle Buy-Side-Aktivitäten von SpotX in Europa verantwortlich. Jonas Rundgren, Managing Director bei SpotX und Smartclip in Skandinavien, und Luca di Cesare, Managing Director in Italien, berichten direkt an ihn.

Kay Schneider hat mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung in der Onlinewerbung, davon neun Jahre im Programmatic Advertising. Bevor er 2013 zu Smartclip kam, war Kay Schneider Mitbegründer und CEO der europäischen SSP RevenueMax und arbeitete davor bei DQ&A und Lycos.

Leon Siotis wird General Manager Supply in Europa, zuvor war er drei Jahre als Managing Director UK & Southern Europe bei SpotX tätig. Unter seiner Leitung steht der komplette Supply-Bereich, einschließlich der modernen Adserver- und Programmatic-Infrastruktur sowie der Header-Bidding-Technologie.

Die Teams in Frankreich und Großbritannien berichten weiterhin an ihn. Während seiner zwölfjährigen Karriere hat Leon Siotis für diverse Ad Tech-Unternehmen, z.B. AOL, Yahoo, MySpace und Rubicon Project gearbeitet.

Thomas Servatius war bereits Chief Technology Officer als Smartclip noch eigenständig war und ist seit Anfang des Jahres Chief Technology Officer, European Broadcaster Solutions bei SpotX. Er bringt seine Technologiekompetenz und Expertise ein. Vor Smartclip war er in leitenden Positionen bei Iponweb, Falk Technologies und Lycos tätig.

Diese beiden verlassen SpotX:

Jean-Pierre Fumagalli und Roland Schaber, die beiden Gründer von Smartclip und bisher General Manager Europe, haben sich entschlossen, das Unternehmen zu verlassen, um sich neuen Möglichkeiten zu widmen.

Sie übergeben ihre Aufgaben mit sofortiger Wirkung an das neue Führungsteam. Beide bleiben bis Ende 2018 als Berater und Mitarbeiter des Unternehmens an Bord.


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".