Neue Unit :
Scholz & Friends gründet "Scholz & Friends Business" fürs B-to-B-Geschäft

Geführt wird die neue Abteilung von Melanie Menger und Robert Auer. Auch die Agentur Reinsclassen unterstützt.

Text: Daniela Strasser

Melanie Menger, Scholz & Friends COO Sven Jarck und Robert Auer.
Melanie Menger, Scholz & Friends COO Sven Jarck und Robert Auer.

Die Agenturgruppe Scholz & Friends will ihr B-to-B-Geschäft ausbauen und gründet dazu die neue Marke "Scholz & Friends Business". Leiten werden sie Robert Auer, Familyleiter Kreation und Melanie Menger, Familyleiterin Beratung. Unterstützen soll die Unit auch weiterhin die auf B-to-B-Kommunikation spezialsierte Agentur Reinsclassen, mit der Scholz & Friends bereits eine Zeit lang zusammenarbeitet. 

„Im Markt bewegt sich was“, sagt Beratungschefin Menger. „Mittelständische Unternehmen erfahren zurzeit einen zunehmenden Generationswechsel. Die Entscheider von heute und morgen haben neue Bedürfnisse, nutzen neue Kanäle und fällen ihre Business-Entscheidung aufgrund neuer Anreize. Darauf reagieren wir und räumen B2B-Kommunikation den Platz und die Relevanz ein, die sie verdient.“ Scholz & Friends Business ist in das internationale Scholz & Friends- und WPP-Netzwerk eingebunden. „Neben Siemens, für die wir bereits gemeinsam gearbeitet haben, können wir nun auch anderen international aufgestellten Kunden unser Modell der Corporate Language anbieten“, fügt Veronika Classen, Inhaberin von Reinsclassen, hinzu.

Als Beispiele für aktuellere B-to-B-Kampagnen führt Scholz & Friends unter anderem an: Die erste TV-Werbung für das Vodafone "OneNet Business" im Geschäftskundenbereich und eine Storytelling-Kampagne für die MRT-Scanner von Siemens Healthineers.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.