Akademischer Austauschdienst :
We Do lockt Studenten nach Deutschland

Unter dem Motto "Study in Germany – Land of Ideas" wirbt der Deutsche Akademische Austauschdienst. Ziel ist es, qualifizierte ausländische Studierende anzuwerben.

Text: Susanne Herrmann

"Study in Germany – Land of Ideas": Im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes e.V. (DAAD) entwickelt die Berliner Kommunikationsagentur We Do Communication die internationale Imagekampagne weiter. Das Zusammenspiel von Tradition und Innovation wollen die Kreativen darstellen und damit Deutschland weltweit als hervorragenden Studienstandort zu positionieren. Ziel der Kampagne ist es, qualifizierte Studenten aus dem Ausland nach Deutschland zu locken. Die Imagekampagne richtet sich an ausländische Graduierte und Doktoranten, die für ein Aufbau- oder Promotionsstudium in Deutschland interessiert werden sollen.

Die Kampagne zeigt Studenten, die auf Anzeigen- und Plakatmotiven sowie in Making-of-Filmen erzählen, warum sie sich für den Studienstandort Deutschland entschieden haben. Zum Auftakt treten der chinesische Doktorand Wie Zhang im Krönungssaal des Aachener Rathauses (unten) und der indische Promovierende Vikas Shabadi im Labor der Technischen Universität Darmstadt (links) auf. Die Motive stehen auf der Hochschulmarketing-Website dem weltweiten DAAD-Netzwerk zur Verfügung. Die Kampagne wird 2013 mit weiteren Motiven fortgesetzt.

We Do hatte den Auftrag im Sommer 2012 in einem Pitch gewonnen. Bei den Berlinern kümmern sich um die Kampagne die Fotografen: Rainer Kurzeder und Tobias Schult, CD Thomas Avenhaus, AD Anja Diezel, Texter Felix Wetzel; Beratung Christina Eberle.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.