Social Media Director :
Finn Redding geht zu DDB

Der Social-Media-Stratege kommt von Otto. Bei der Agentur DDB wird er nun unter anderem Volkswagen betreuen.

Text: Susanne Herrmann

- 1 Kommentar

Finn Reddig kehrt zu DDB zurück.
Finn Reddig kehrt zu DDB zurück.

DDB Hamburg holt Finn Reddig als Social Media Director. Er kommt von Otto, wo er zuletzt als Teamleiter Onlinemarketing für die strategische und kreative Weiterentwicklung der Social-Media-Aktivitäten verantwortlich war. Zuvor arbeitete er knapp zwei Jahre als Head of Social Media bei Thjnk und war unter anderem für die Kunden Audi, Paulaner und Kneipp zuständig.

Bei DDB Hamburg feiert Reddig ein Comeback: Bereits von 2007 bis 2010 arbeitete er bei der Agentur als Consultant. In seiner neuen Position leitet er seit 1. Oktober ein Team aus Social-Media-Strategen und wird unter anderem den Kunden Volkswagen betreuen.

"Social Media ist heutzutage ein elementares und bei fast allen Projekten ganz selbstverständliches Instrument im Kommunikationsmix, das bei der Entwicklung und Durchführung von Kampagnen eine immer größere Rolle spielt", weiß Jochen Spöhrer, Geschäftsführer Beratung bei DDB Hamburg. Daher freut er sich, dass mit Reddig "ein erfahrener Social-Media-Experten" komme.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 5. Oktober 2016

Voll der individuelle Style

Diskutieren Sie mit