Kemmler & Kemmler für Tinder

Fazit: Sehr persönlich: Weil sich jeder Nutzer mit den Protagonisten-Singles vernetzen kann, werden alle, die wollen, Teil der Kampagne.

Erkenntnis: Lokale, persönliche und authentische Ansprache begeistert.

Philipp & Keuntje für Sony Music/TKKG

Fazit: Maximales Engagement durch eine bis zum Finale spannende Story, die von Plattform zu Plattform weitergedreht wird und bei der jeder Teil wird.

Erkenntnis: Binden Sie die Zielgruppe aktiv ein. Bauen Sie einen Spannungsbogen auf, der erst zum Schluss der Kampagne aufgelöst wird.

Proximity für Gegen den Tod

Fazit: Die Kampagne macht aus einem Tabuthema ein Fashion Piece und somit die Kund:innen zu Botschaftern.

Erkenntnis: Nutzen Sie kreative instagrammable Flächen für Ihre Botschaft.

Social Lab für Lidl

Fazit: Lustige Idee, das Thema gesundes Essen spielerisch und modern mit AR-Technologie rüberzubringen. 

Erkenntnis: Einfach mal was ganz Neues ausprobieren.

Stoyo für Fürstenberg Bier

Fazit: Cleverer Ansatz, die Kampagnenvisuals vor Start gegeneinander zu testen und nur das beste Motiv auszuspielen. Erfolg garantiert.

Erkenntnis: Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr Bauchgefühl.

The & Partnership für M&Ms

Fazit: Die Kampagne kombiniert TV und Mobile perfekt, sie kommuniziert spontan abhängig vom Programminhalt.

Erkenntnis: Seien Sie schnell. Machmal geht Schnelligkeit vor Perfektionismus.



Autor: Verena Gründel

Verena Gründel ist seit Anfang 2021 Chefredakteurin der W&V. Die studierte Biologin und gelernte Journalistin schrieb für mehrere Fachmagazine in der Kommunikationsbranche, bevor Sie 2017 zur W&V wechselte. Sie begeistert sich für Marken- und Transformationsgeschichten, hat ein Faible für Social Media und steht regelmäßig als Moderatorin auf der Bühne.