Kampagne zum Champions-League-Finale :
360-Grad-Video: Pepsi inszeniert den Volleyschuss

Der direkte Schuss aufs Tor, der Volley, ist der Beweis für Ballgefühl. Champions-League-Sponsor Pepsi inszeniert die Schusstechnik in einem 360-Grad-Video. Mit der Kampagne "Volley 360" will die Marke die Fans vor und während des Finales in der Königsklasse begeistern.  

Text: Sebastian Blum

 Champions-League-Sponsor Pepsi inszeniert den Volley in einem 360-Grad-Video.
Champions-League-Sponsor Pepsi inszeniert den Volley in einem 360-Grad-Video.

Als Sponsor der UEFA will Pepsi vor dem Champions-League-Finale noch bei den Fußball-Fans punkten und setzt dabei auf ein 360-Grad-Video. Im Mittelpunkt des Projekts "Volley 360 Grad" steht - wie der Name schon verrät - der Volleyschuss. Den Spot für Pepsi Max verantwortet die Agentur "Scorch London".

Für den Clip versammelte die Marke eine Gruppe aus Fußball-Freestylern, Parcour-Talenten und Turnern in einer Arena. Ihre Aufgabe war es, die spektakulärsten Volley-Tore zu erzielen. Der Ball kam aus jeder Ecke, mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Den Volley-Wettbewerb zeigt Pepsi auch in einem anderen Video, allerdings fehlt hier der Rundumblick. Während des CL-Finales in Mailand lässt die Marke die Fans zudem in der Maximum Fußball Arena antreten. Die dabei getretenen Volleys sollen als Echtzeit- oder Slow-Motion-Videos unter #maxfootball geteilt werden.

Pepsi war bereits im Februar mit reichlich Fußball-Prominenz in das Sportjahr 2016 gestartet. In der Kampagne "Maximum Football" zog die Marke die blaue Karte und peppte das Verpackungsdesign mit Emojis auf.