Auf LinkedIn schrieb Julie Channing, Vice President Marketing von Allbirds: "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die traditionellen Regeln brechen und gemeinsam mit Adidas Nachhaltigkeit neu definieren." Der Schuh soll sowohl das Allbirds- wie auch das Adidas-Logo tragen, aber wie er am Ende aussehen wird, ist noch nicht klar. In einem Jahr soll er fertig sein

Vorbild für andere

Beide Marken hoffen auch, dass andere Unternehmen auf den Zug aufspringen werden. Schon jetzt legt Allbirds zum Beispiel offen, wie sie ihre Sohlen nachhaltig produzieren. "Wenn wir das mit allen teilen, ist das fantastisch für den Planeten", sagte Allbirds-Mitgründer Joey Zwillinger im November dazu in einem Interview mit CNN. Aber es sei auch gut für das Geschäft. Zumal in Corona-Zeiten, da die Umsätze der Schuhindustrie generell zurückgehen.

Alles zur Covid-19-Pandemie lesen Sie hier:

Storytile-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Storytile angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Conrad Breyer, W&V
Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.