Strategische Partnerschaft :
Adobe und Plan.Net machen gemeinsame Sache

Zusammen wollen die Unternehmen besonders Kunden aus dem Mittelstand besser bei Lösungen zur Optimierung der Customer Experience Journey unterstützen.

Text: Holger Schellkopf

Thomas Meyer (Adobe, li) und Klaus Schwab (Plan.Net) verkünden die strategische Partnerschaft der beiden Unternehmen.
Thomas Meyer (Adobe, li) und Klaus Schwab (Plan.Net) verkünden die strategische Partnerschaft der beiden Unternehmen.

Klaus Schwab, Geschäftsführer und Partner der Plan.Net Gruppe, fasst die Sache mit einem Dreiklang zusammen: "Gemeinsame Perspektiven, gemeinsame Veranstaltungen, gemeinsame Produkte für die Kunden". Darum geht es, so Schwab, bei der strategischen Partnerschaft, mit der Adobe und Plan.Net ab sofort auf dem Markt aktiv sein werden. " "Wir wollen das Thema Customer Experience in Deutschland voranbringen", ergänzt Thomas Meyer, Director Business Development bei Adobe Central Europe.

Mehr Effizienz

Es gehe darum, Kunden und potentielle Kunden zusammenzubringen, die das Thema CX und dessen Relevanz verstanden hätten. "Wir wollen gemeinsam richtig etwas auf die Straße bringen", so Meyer. Die Kooperation habe das Ziel, für Kunden in den Bereichen Automatisierung, Personalisierung und datengetriebenes Marketing noch effizientere Lösungen zu entwickeln und zu implementieren. Die Idee bei der Partnerschaft: Der Softwareanbieter stellt seine Produkte bereit, Plan.Net fungiert als plattformübergreifende Strategieberatung mit Umsetzungskompetenz. Das Angebot, das ganz spezifisch auf die jeweiligen Anforderungen des Kunden angepasst werden soll, ziele auf eine konsistente Customer Experience ab, die den Endkunden in den Mittelpunkt stellt. Durch diese Fokussierung und die langjährige Erfahrung beider Partner soll die Implementierungsphase verkürzt sowie die Produktivität und die Effizienz der eingesetzten Produkte erhöht werden.  

Fokus auf Kunden aus dem Mittelstand

Schwab und Meyer zeigen sich überzeugt, dass die beiden Unternehmen für die Partnerschaft beste Voraussetzungen haben. "Adobe ist einer der Player auf dem Markt, die das Thema genauso verstehen wie wir. Wir freuen uns sehr, mit einem der wichtigsten Anbieter im Bereich Customer Experience zusammenzuarbeiten und für Unternehmen, die sich für ein oder mehrere Adobe Produkte entschieden haben, diese am gewinnbringendsten einzusetzen", sagt Schwab. Nach Ansicht Meyers hat "Adobe zwar die passenden Produkte, können aber nicht so allgegenwärtig bei potentiellen Kunden sein, wie dies Unternehmen wie Microsoft gelingt. Genau diesen Kundenkontakt hat Plan.Net. "Wir haben einen Partner an unserer Seite, der genau weiß, wie unsere Produkte funktionieren und darauf aufbauend entsprechende Strategien entwickeln und auch umsetzen kann." Besonderer Fokus wird bei der Kooperation auf Kunden aus dem Mittelstand gelegt. Ein Feld, auf dem Adobe nicht nur in Deutschland durchaus Nachholbedarf hat.

Wichtiges Differenzierungsmerkmal 

Beide Unternehmen beschäftigen sich schon seit Jahren mit dem Thema Customer Experience. Klaus Schwab ist überzeugt, dass ein stringentes Kundenerlebnis den Unterschied macht: „In Zeiten zunehmender Preistransparenz und abnehmender Markentreue stellt eine stimmige Customer Experience ein wichtiges Differenzierungsmerkmal dar. Alternative Angebote sind sprichwörtlich nur einen Klick entfernt. Relevanz wird damit der größte Erfolgsfaktor für Aufmerksamkeit und Loyalität auf Kundenseite." Thomas Meyer erweitert: „Laut einer Studie, die wir gemeinsam mit Forrester durchgeführt haben, sorgt die Transformation zu einem Experience Business für eine 1,4 Mal höhere Brand-Awareness, als bei Unternehmen, die ihr Geschäft nicht auf den Kunden und seine Bedürfnisse ausrichten. Auch die Mitarbeiterzufriedenheit und die Kundenbindung verbessern sich um den Faktor 1,8 und das Umsatzwachstum ist um 35 Prozent höher als bei anderen Marken.“ Am Ende gehe es beim Kundenerlebnis einfach darum, "dass die Dinge funktionieren." Die Touchpoints seien dabei meist digital, deshalb brauche es die entsprechende Technologie. 

Die Partnerschaft habe keine zeitliche Befristung, für das Projektteam gebe es klare Ziele und KPIs. Erste gemeinsame Projekte gibt es auch schon. Dazu gehört E wie Einfach, eine E.on-Tochter. Plan.Net ist für die Realisierung der Unternehmens-Website verantwortlich. Dabei kommt eine umfassende Lösungsarchitektur aus verschiedenen (Adobe-) Produkten, unter anderen beispielsweise der Adobe Audience Manager, zum Einsatz.

Mehr über das Thema "Mittelstand goes digital" und wie Agenturen bei der Markenführung in digitalen Zeiten helfen können, lesen Sie in der neuen W&V-Serie.  


Autor:

Holger Schellkopf

Chefredakteur Digital. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Wild entschlossen, doch noch eine wirkliche Ahnung von der Sache mit dem Coden zu bekommen. Feste Überzeugung: Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.