Probono-Kampagne :
Agencyteam zeigt Schicksale: Obdachlosenzeitung Trott-war

Agencyteam startet mit Ilg Außenwerbung als Sponsor und dem Fotografen Deniz Saylan eine Kampagne für Trott-war. Der Verkauf der Straßenzeitung ermöglicht Arbeit für Obdachlose.

Text: Maren Scholz

Um die Aufmerksamkeit für Obdachlose in der Öffentlichkeit zu steigern, startet Agencyteam mit Ilg Außenwerbung, beide Stuttgart, eine Kampagne für die Straßenzeitung Trott-war. Fotograf Deniz Saylan fotografierte dafür 30 Straßenverkäufer. Zu sehen sind vom Schicksal gezeichnete Menschen (Claim: "Kein unbeschriebenes Blatt") – jeder Obdachlose hat seine eigene Geschichte. "Die Bilder sprechen für sich. Sie sind absolut authentisch und genau deshalb hinterlassen sie solch ein starkes Erlebnis beim Betrachter", sagt Michael Horlacher, Geschäftsführer von Agencyteam.

Die Probono-Kampagne steht unter dem Motto "Herren des Schicksals". Arbeit als Perspektive ist nach Angaben der Agentur die zentrale Aussage der Kampagne – denn die Verkäufer der Zeitung verdienen ihr eigenes Geld, anstatt es vom Staat zu beziehen. Hinter der Zeitung steht der Verein Trott-war e. V., der keine Zuschüsse aus öffentlicher Hand erhält. Die Motive der Schicksals-Kampagne werden nach einer Ausstellung in einer Stuttgarter Galerie versteigert, außerdem ist ein Kunstband geplant. Alle Einnahmen kommen Trott-war und den Straßenverkäufern zugute. Die Agentur sucht weitere Sponsoren.