Kostenvorteile für die Kunden

Drei Vorteile will der Discounter so realisieren: Effizientere Prozesse, gemeinsame Verpackungen und Marketingmaßnahmen, die dann zu günstigeren Preisen führen. "Es ist Tradition, dass Aldi Einsparungen − wo immer möglich − an Kunden weitergibt. Dem bleiben wir treu", sagt Gelzer.

Bereits Ende 2020 soll der Großteil der Eigenmarken im Standardsortiment und bei den Aktionsartikeln identisch sein. "Wir wollen unseren Kunden das geben, was sie sich wünschen – einen einfachen Einkauf und ein Sortiment, das sie begeistert. Mit einem einheitlicheren Angebot können wir ihnen genau das bieten, unabhängig davon, ob sie bei Aldi Nord oder Aldi Süd einkaufen", so Heinbockel.

"Die Eigenmarken gehören zur DNA von Aldi. 90 Prozent unseres Sortiments besteht aus Marken, die es exklusiv nur bei Aldi gibt. Zukünftig finden unsere Kunden überall die gleichen Aldi-Marken – egal, ob in Hamburg oder in München, in Berlin oder in Köln", erklärt Gelzer.

Die Restbestände der bisherigen Marken werden abverkauft. Begleitend werden die neuen Eigenmarken deutschlandweit schrittweise eingeführt.

Eine Auswahl:

Aldi

Aldi



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".