"Zur Eröffnung haben wir alle Kunden mit einem Food- und einem Weintruck begrüßt. Unsere kleinen Gäste konnten sich auf einer Hüpfburg austoben. Darüber hinaus bieten wir in der Eröffnungswoche frisches Obst und Gemüse besonders günstig an. Als weitere Angebote warten exklusiv rabattierte Aktionsartikel solange der Vorrat reicht und eine Verkostung der Produkte aus 'Meine Backwelt'", ergänzt Regionalverkaufsleiterin Susanne Lauer.

Informationen, wo und wann weitere modernisierte Filialen öffnen, bekommt man hier

Die neuen Häuser sind in klaren Grautöne gehalten, haben LED-Beleuchtung, bodentiefe Fenster und helle Fliesen. Wegweiser führen die Kunden zu den unterschiedlichen Produkten.

Wie es mit dem Rollout weitergeht

Aldi Süd ist mit den Ergebnissen zufrieden. Ob sie dem Umbau oder der neuen Sortimentspolitik geschuldet sind, lässt sich nicht so leicht sagen. "Neue Markenartikel, mehr Convenience-Produkte und ein ausgeweitetes Frische-Sortiment entwickeln offenbar Zugkraft", urteilt etwa die "Lebensmittelzeitung".

"Mit dem neuen Ladendesign und den dafür notwendigen umfangreichen Umbaumaßnahmen in unseren Filialen konnten wir unsere Kunden überzeugen. Die gestiegene Anzahl der Kunden spricht für sich", erklärt Lars Linscheid, Geschäftsführer aus der Aldi-Süd-Regionalgesellschaft Ebersberg und verantwortlich für das Modernisierungsprojekt. "Besonders das in hellen Holztönen gehaltene Weinregal mit angenehmer Beleuchtung und der großzügig gestaltete Obst- und Gemüsebereich kommen bei unseren Kunden gut an", so Linscheid.

Seit Beginn des Rollouts des neuen Einrichtungskonzepts wurden in Süd- und Westdeutschland insgesamt 72 Neubauten eröffnet, 157 Filialen auf eine größere Fläche erweitert und 771 Filialen am gewohnten Standort umgebaut. Im Durchschnitt waren die Filialen für die Modernisierungsmaßnahmen sieben Tage geschlossen.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".