Einkauf bei kleinen Händlern wird mit Gutschrift belohnt

Für die Karteninhaber gilt ebenfalls ab dem 21. Juli: Wenn er 20 Euro bei einem kleinen Händler ausgibt, erhält er 5 Euro zurück – über einen Zeitraum von drei Monaten und bei fünf unterschiedlichen Einzelhändlern. Der Betrag wird automatisch mit der Monatsabrechung verrechnet. Auch damit, so Roerig, würden Händler unterstützt. Die Finanzierung übernimmt American Express Deutschland. Man habe Rücklagen gebildet und dafür weniger in den Ausbau neuer, dafür bestehender Kartenkunden investiert, heißt es.

Um die Aktion bekannt zu machen, hat American Express ein umfangreiches Kommunikationspaket geschnürt. Es begleitet die auf drei Monate angelegte Aktion. Der Schwerpunkt liegt bei Social Media. So sind unter anderem Insta-Stories geplant, in denen Händler von sich erzählen oder einfach nur portraitiert werden. Daneben gibt es klassische Online-Werbung, Newsletter und vieles andere mehr. Umgesetzt wird die Kampagne von der Berliner Agentur MWD sowie Werbewelt in Stuttgart. Letztgenannte kümmert sich auch um den Influencer-Content auf den Amex-Social-Media Kanälen, erzählt Fabiana Mingrone (Geschäftsleiterin für den Privatkartenbereich). Ausgeweitet und inhaltlich aufgewertet wird zudem die interaktive Karte, auf der Kunden Amex-Partner finden können.

Nach eigenen Angaben hat American Express in Deutschland die Zahl der Kartenkunden in den vergangenen Monaten und Jahren kontinuierlich ausbauen können. Einer der Gründe dafür sei der Image-Shift, der unter anderem durch die Partnerschaft mit Payback erreicht worden sei, so Mingrone. So werde die Marke nicht mehr so stark in der "Premium"-Kategorie verortet wie früher. Das habe zu einer breiteren Akzeptanz geführt.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.