Von den Berlinern stammt auch die kreative Idee zur Kampagne, die Umsetzung erfolgte im Schulterschluss mit der Produktion Chunk. Die Kampagne ist seit dem 22. März vor allem auf Instagram, YouTube und zahlreichen Sneakerblogs weltweit zu sehen. Flankiert wird sie in Berlin durch Bauzaunplakate und Videos im "Berliner Fenster" der U-Bahn.

Die Story ist der Hero

"Die vielschichtige Backstory dient nur als Setting für starke Visuals. Wir erzählen sie an, aber nicht aus und lassen viel Spielraum für Interpretation", sagt Regisseur Florian Röske. Für authentische Bilder war es der Crew wichtig, den ganzen Film lokal in Berlin zu produzieren, übrigems ganz in der Nähe des Overkill-Headquarters. Der Kreuzberger Sneakershop bringt dien neuen Cell Vernom zusammen mit Puma heraus.

Eine solche Kampagne hat die Sneakerszene selten gesehen. Nicht das Produkt spielt die Hauptrolle, sondern die Story dahinter. Die streng limitierten Edition des Schuhes dürfte in wenigen Minuten ausverkauft sein.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.