Marketing-Budget :
Apple fährt Werbeausgaben hoch

Der iPhone-Hersteller Apple hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,8 Milliarden US-Dollar für Werbung ausgegeben - eine Steigerung um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Der iPhone-Hersteller Apple hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,8 Milliarden US-Dollar für Werbung ausgegeben - eine Steigerung um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Diese Zahl ergibt sich aus dem aktuellen Konzerngeschäftsbericht, wie der britische Fachdienst "CampaignLive" nun berichtet. Damit hat das Unternehmen aus Cupertino seine jährlichen Werbeausgaben im Vergleich zum Jahr 2010 fast verdreifacht.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Apple - wie bereits berichtet - 43,4 Milliarden Dollar verdient. Der weltweite Umsatz stieg um 28 Prozent auf 233,7 Milliarden Dollar. 60 Prozent davon erwirtschaftet der Apple-Konzern außerhalb der USA. Allein von Juli bis September hat das Unternehmen 48 Millionen iPhones verkauft.

Die beiden Leadagenturen auf dem Apple-Etat sind TBWA/Media Arts Lab (Kreation) und OMD (Media).


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit