iBook :
Apple sichert sich exklusive Rechte an "Harry Potter"

Eingefleischte "Harry Potter"-Fans mussten bisher zu Pottermore.com pilgern, wenn sie ihre Lieblingshelden auch digital erleben wollten. Nun bringt Apple auf iBook erstmals eine Sonderedition der Bestseller-Reihe heraus - mit vielen digitalen Extras.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Eingefleischte "Harry Potter"-Fans mussten bisher zu Pottermore.com pilgern, wenn sie ihre Lieblingshelden auch digital erleben wollten. Zusatzmaterial und digitale Ausgaben der Weltbestseller konnten bisher ausschließlich über den Shop der Plattform erworben werden. Die "Harry Potter"-Welt im Web wurde 2012 von Autorin J.K. Rowling gegründet. Seitdem müssen sich etwa Amazon-Kunden erst bei Pottermore registrieren, wenn sie ein "Harry Potter"-E-Book für den Kindle erwerben wollen. 

Apple-Kunden dagegen können nun direkt die sieben "Harry Potter"-Romane kaufen - in einer Sonderedition mit vielen Extras. Der Konzern hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass er sich exklusive Rechte für erweiterte Digital-Ausgaben der Harry Potter-Reihe für iBooks sichern konnte. 

Die Apple-Ausgaben der Bücher erhalten zusätzlich interaktive Animationen und Illustrationen. Außerdem gibt es Kommentare von J.K. Rowling, die sich freut, dass ihre Bücher "so wunderschön für die digitale Welt umgesetzt wurden". Etwa mit neu gestalteten Covern, Kapitelüberschriften, Initialen und Schriftarten. Zuvor sollten Nutzer ihre Geräte auf iOS 9 aktualisieren, erklärt der Konzern.

Ab Donnerstag sind die erweiterten Harry Potter-Ausgaben in englischer Sprache in 32 Ländern für je 9,99 Euro verfügbar. Ausgaben auf Deutsch, Französisch und Spanisch können vorbestellt werden. Sie sind ab dem 9. November in 18 weiteren Ländern erhältlich. Weitere Inhalte bietet die Seite www.iTunes.com/HarryPotter.

Die Fantasy-Reihe "Harry Potter" ist eine der erfolgreichsten weltweit. Bis 2015 wurden mehr als 450 Millionen Exemplare der sieben Bände sowie drei dazugehöriger Spin-off-Büchern verkauft. Wieviel sich Apple den Deal kosten lässt, ist nicht bekannt.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit