Autovermieter :
Avis klaut Sixt-Text für eigene Website

Der Autovermieter Avis hat einen Text von Sixt offenbar 1:1 für die eigene Website übernommen. Und ging dabei ziemlich ungeschickt vor.

Text: Markus Weber

Bei Sixt (links) und Avis (rechts) wurde mit demselben Text für die angebotenen Kleinbusse geworben.
Bei Sixt (links) und Avis (rechts) wurde mit demselben Text für die angebotenen Kleinbusse geworben.

Die Web-Texter von Avis haben sich offenbar nicht an jeder Stelle der Website des Autovermieters die allergrößte Mühe beim Formulieren gegeben. Unter dem Abschnitt "Kleinbusse mieten" fand sich jedenfalls bis vor kurzem ein Text, der offensichtlich 1:1 vom Wettbewerber Sixt kopiert war. Selbst der Satz "Bei Sixt können Sie einen 9-Sitzer mieten" blieb dabei auf der Avis-Seite unverändert (siehe Abb. oben). Inzwischen wurde der entsprechende Text geändert.

Aufgefallen war dies einem aufmerksamen Facebook-Nutzer. Bei dem bedankt sich der Marktführer aus Pullach nun mit einem kostenlosen Kleinbus für ein Wochenende.

Von Seiten des Autovermieters Avis heißt es auf W&V-Anfrage: "Dieser Inhalt hätte nicht veröffentlicht werden dürfen. Der Fehler liegt in menschlichem Versagen und ist sehr bedauerlich. Wir haben die Seite aktualisiert."


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.